Abu Sajaf

Abu Sajaf oder Abu Sayyaf (أبو سيّاف, DMGAbū sayyāf ‚Schwertkämpfer‘), auch Abu Seif oder al-Harakat al-Islamiyya („Die Islamische Bewegung“), ist eine islamistische militante Untergrundorganisation im muslimischen Süden der Philippinen, die seit 1991 besonders im Bereich der Inseln Jolo, Basilan und Mindanao operiert. Ziel der Abu Sajaf ist die Errichtung eines islamischen Gottesstaates auf den Südinseln der Philippinen. Die Organisation steht auf der US-amerikanischen Liste der Terrororganisationen.

Die Gruppe ist benannt nach dem Beinamen „Abu Sajaf“, den Abdurajik Abubakar Janjalani (Abd al-Raziq Abu Bakr Janjalani), der spätere Anführer der Gruppe, in den 1980er Jahren als Mudschahed in Afghanistan führte. Der Name setzt sich aus dem häufigen arabischen Beinamen „Abu“ (أبو = Vater) und „Sayyaf“ (سياف = Schwertträger oder Schwertkämpfer) zusammen.

mehr zu "Abu Sajaf" in der Wikipedia: Abu Sajaf

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Jainal Antel Sali junior stirbt auf der Insel Jolo. Abu Sulaiman war ein philippinischer Extremist und Terrorist und galt als einer der fünf Top-Leute der islamistischen Extremistenorganisation Abu Sayyaf.
Geboren:
thumbnail
Jainal Antel Sali junior wird in Zamboanga City, Mindanao als Jainal Antel Sali junior geboren. Abu Sulaiman war ein philippinischer Extremist und Terrorist und galt als einer der fünf Top-Leute der islamistischen Extremistenorganisation Abu Sayyaf.

Tagesgeschehen

thumbnail
Patikul/Philippinen: Bei Gefechten zwischen der Moro National Liberation Front und der militanten muslimischen Terrororganisation Abu Sayyaf sterben auf der Insel Jolo 30 Menschen.
thumbnail
Basilan/Philippinen: Bei schweren Kämpfen zwischen der Armee und Kämpfern der radikalislamischen Abu Sajaf werden nach Militärangaben mindestens 43 Menschen getötet.
thumbnail
Washington, D.C./Vereinigte Staaten: George W. Bush will mehrere hundert Mann aus Spezialeinheiten der US-Armee auf die Philippinen schicken um die muslimischen Rebellen der Abu Sayyaf auszuschalten.
thumbnail
Philippinen: Auf der Insel Sipadan entführen Mitglieder der Abu Sajaf 22 Urlauber und Hotelangestellte und verschleppen sie auf die südphilippinische Insel Jolo.

"Abu Sajaf" in den Nachrichten