Academy of Motion Picture Arts and Sciences

Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS) ist eine ehrenamtlich arbeitende Organisation, die vor allem durch die Verleihung der Academy Awards („Oscars“) bekannt geworden ist. Der eigentliche Zweck der Akademie ist, sich für den Fortschritt im Bereich der Filmwirtschaft einzusetzen. Dies geschieht zum einen durch die Unterstützung von Forschungen sowie durch eine Förderung des kulturellen, pädagogischen und technologischen Fortschritts. Das Tätigkeitsfeld der Akademie umfasst nicht die ökonomischen, arbeits- oder politischen Angelegenheiten.

mehr zu "Academy of Motion Picture Arts and Sciences" in der Wikipedia: Academy of Motion Picture Arts and Sciences

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Tom Sherak stirbt in Calabasas, Kalifornien. Tom Sherak war ein US-amerikanischer Filmproduzent. Er war von 2009 bis 2012 Präsident der Academy of Motion Picture Arts and Sciences.
thumbnail
Gestorben: Peter O’Toole stirbt in London, Großbritannien. Peter Seamus O’Toole war ein irischer Schauspieler. Neben der Arbeit im Theater trat er ab Mitte der 1950er Jahre in mehr als 90 Film- und Fernsehrollen in Erscheinung, die ihm unter anderem vier Golden Globe Awards, einen Emmy sowie acht Oscar-Nominierungen einbrachten. Den größten Erfolg feierte er mit Lawrence von Arabien. 2003 wurde er von der Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS) mit dem Ehrenoscar für sein Lebenswerk geehrt.
thumbnail
Gestorben: Eustace Lycett stirbt in Fullerton, Kalifornien. Eustace Arden Lycett war ein US-amerikanischer Spezialeffekt-Künstler und zweifacher Oscarpreisträger, der zu den bekanntesten Hollywood-Größen seines Fachs gehörte. Er begann seine Karriere bei Disney als Assistent von Ub Iwerks und leitete in späteren Jahren mehrere Abteilung des Filmstudios. Für seine Arbeit an der Multiplan-Kamera wurde er von der AMPAS 1960 mit dem Technical Achievement Award geehrt.
thumbnail
Gestorben: Nancy Kelly stirbt in Bel Air, Los Angeles, Kalifornien. Nancy Kelly war eine US-amerikanische Film- und Theaterschauspielerin. Sie spielte im Alter von fünf Jahren in ihrem ersten Film mit und sammelte im Alter von Zehn erste Bühnenerfahrung. 1957 nominierte sie die Academy für die Hauptrolle in Böse Saat für einen Oscar. Ab Mitte der 1950er spielte sie vor allem Gastrollen in Fernsehserien. An Nancy Kelly erinnert ein Stern auf der Walk of Fame.
thumbnail
Gestorben: John Aalberg stirbt in Los Angeles County, Kalifornien. John O. Aalberg war ein US-amerikanischer Film- und Tontechniker, der nicht nur mehrmals für einen Oscar nominiert war, sondern auch zahlreiche sonstige Auszeichnungen der Academy of Motion Picture Arts and Sciences erhielt.

Präsidenten der Akademie

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1993

Ehrung:
thumbnail
Jean Hersholt Humanitarian Award der Academy of Motion Picture Arts and Sciences (Audrey Hepburn)

1952

Orden, Ehrungen und Auszeichnungen:
thumbnail
Oscarpreisträger der Academy of Motion Picture Arts and Sciences, Beverly Hills (Lennart Bernadotte)

1951

Orden, Ehrungen und Auszeichnungen:
thumbnail
Oscarpreisträger der Academy of Motion Picture Arts and Sciences, Beverly Hills (Lennart Bernadotte)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2011

thumbnail
Film: Der im April 2011 im Bürgerkrieg in Libyen getötete Kriegsberichterstatter Tim Hetherington wird als erster Mensch postum zum Mitglied der Academy of Motion Picture Arts and Sciences ernannt.

1942

thumbnail
Film: Combat Report ist ein US-amerikanischer Kurzfilm aus dem Jahr 1942. Der Dokumentarfilm wurde von dem United States Army Signal Corps unter Mithilfe der Academy of Motion Picture Arts and Sciences produziert und zeigt eine Bomberstaffel im Zweiten Weltkrieg, die sich auf den U-Boot-Krieg spezialisiert hat.

Stab:
Produktion: United States Army Signal Corps

1941

thumbnail
Film: Kukan (Untertitel: The Battle Cry of China) ist ein Dokumentarfilm von Li Ling-Ai und Rey Scott aus dem Jahr 1941. Der Film thematisiert den chinesischen Widerstand gegen Japan während des Zweiten Weltkriegs. Der Film wurde 1942 mit einem Ehrenoscar ausgezeichnet. Der Film galt lange Jahre als verschollen. 2009 wurde jedoch eine Kopie des Films gefunden, die sich derzeit in einer mehrjährigen Restaurationsphase bei der Academy of Motion Picture Arts and Sciences befindet. Die Dokumentarfilmerin Robin Lung dreht einen Film über die Suche nach dem Film. Der Finding Kukan betitelte Film wurde über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter.com finanziert.

Stab:
Regie: Rey Scott
Drehbuch: Yutang Lin (Vorwort)Ralph Schoolman (Adaption)
Rey Scott (Drehbuch)
Produktion: Li Ling-Ai Herbert T. Edwards
Musik: Edward Craig
Kamera: Rey Scott
Schnitt: Charlie Bellante Sam Citron

Besetzung: Niles Welch
thumbnail
Film: Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences wird in Los Angeles gegründet.

"Academy of Motion Picture Arts and Sciences" in den Nachrichten