Achsenmächte

Als Achsenmächte bezeichnet man zunächst die Mächte der „Achse Berlin–Rom“, eine Bezeichnung, die auf eine Absprache zwischen Adolf Hitler und Benito Mussolini am 25. Oktober 1936 zurückgeht. Sie begründete eine Zusammenarbeit zwischen dem nationalsozialistischen Deutschland und dem faschistischen Italien. Die Kapitulation Italiens 1943 beendete diese Zusammenarbeit.Im Zusammenhang des Zweiten Weltkriegs verstand man unter „Achsenmächte“ das Deutsche Reich und seine Bündnispartner Italien und Japan. Auf dem Höhepunkt ihrer Macht beherrschten die Achsenmächte und ihre Verbündeten große Teile Europas, Nordafrikas, Ostasiens und des Westpazifik.

Die Kriegsgegner dieses Bündnisses werden als die Alliierten unter den kriegführenden Staaten des Zweiten Weltkriegs bezeichnet, die damals global agierende Kriegskoalition trat als Anti-Hitler-Koalition auf.

mehr zu "Achsenmächte" in der Wikipedia: Achsenmächte

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Richard O’Connor stirbt in London. Sir Richard Nugent O’Connor KT, GCB, GBE, DSO, MC war ein General der British Army, der zu Beginn des Zweiten Weltkriegs der Oberbefehlshaber der Western Desert Force (Streitmacht der Westlichen Wüste) in Nordafrika war. Er war der Kommandeur der britischen Streitkräfte während der Operation Compass, bei der seine Streitkräfte eine viel größere italienische Armee fast völlig aufrieben. Dieser Sieg vertrieb beinahe die Achsenmächte gänzlich aus Afrika. Allerdings bewog dies Adolf Hitler dazu, das Afrikakorps unter General Erwin Rommel zu entsenden, um zu versuchen, die Situation wieder unter Kontrolle zu bringen. O’Connor wurde später gefangengenommen und verbrachte über zwei Jahre in einem italienischen Kriegsgefangenenlager. Er konnte jedoch entkommen und befehligte 1944 das VIII. Korps bei der Invasion in der Normandie und später während der Operation Market Garden. Im Jahr 1945 übernahm er den Oberbefehl über die britischen Truppen in Indien und führte später die Nordwestarmee in den letzten Tagen der britischen Herrschaft über den Subkontinent. Er wurde mit diversen Ehren ausgezeichnet, so diente er beispielsweise dem König Georg VI. als Aide-de-camp, was eine der größten Auszeichnungen für einen britischen General darstellte.

1977

thumbnail
Gestorben: Igor Konstantinowitsch Sacharow stirbt in Australien. Igor Konstantinowitsch Sacharow war ein russischer Emigrant, Söldner, deutscher Agent, falangistischer Teilnehmer am Spanischen Bürgerkrieg und Offizier auf Seite der Achsenmächte im Zweiten Weltkrieg.
thumbnail
Gestorben: Joseph Avenol stirbt in Duillier, Schweiz. Joseph Louis Anne Avenol KBE war ein französischer Politiker und Diplomat. Er war von 1933 bis 1940 Generalsekretär des Völkerbundes. Avenol sah sich wegen seiner Politik, die teilweise eher den vermeintlichen Interessen seiner Heimat Frankreich denn denen des Genfer Bundes zu dienen bestimmt war, oft starker Kritik ausgesetzt. Zudem wird ihm eine zu große Nähe zu den Achsenmächten und dem Vichy-Regime vorgeworfen.
thumbnail
Gestorben: Andrei Grigorjewitsch Schkuro stirbt in Moskau. Andrej Grigorjewitsch Schkuro (Schkura) war ein General der russischen Armee, der im Russischen Bürgerkrieg auf Seiten der Weißen stand und im Zweiten Weltkrieg einen für die Achsenmächte kämpfenden Kosakenverband führte.
thumbnail
Geboren: Igor Konstantinowitsch Sacharow wird in Saratow geboren. Igor Konstantinowitsch Sacharow war ein russischer Emigrant, Söldner, deutscher Agent, falangistischer Teilnehmer am Spanischen Bürgerkrieg und Offizier auf Seite der Achsenmächte im Zweiten Weltkrieg.

Deutschland

thumbnail
Die Annäherung Italiens und Deutschlands wird vertraglich bekräftigt (Achse Rom-Berlin).

Der Dreimächtepakt

1941

thumbnail
Unabhängiger Staat Kroatien am 15. Juni

1941

thumbnail
Königreich Bulgarien am 1. März

1940

thumbnail
Slowakische Republik am 24. November

1940

thumbnail
Königreich Rumänien am 23. November

1940

thumbnail
Königreich Ungarn am 20. November

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Die Schlacht von Alam Halfa, die letzte Offensive der Achsenmächte im Afrikafeldzug des Zweiten Weltkrieges, beginnt.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Nachdem das mit den Achsenmächten verbündete Ungarn im Zweiten Weltkrieg Kontakt mit den Alliierten aufgenommen hat, beginnt Deutschland mit dem Unternehmen Margarethe, der deutschen Besetzung Ungarns. (19. März)
thumbnail
Zweiter Weltkrieg: Britische Einheiten nehmen die libysche Stadt Tripolis ein, die von den Truppen der deutsch-italienischen Achsenmächte nicht mehr gehalten werden kann.
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Der unabhängige Staat Kroatien unter dem Ustascha-Führer Ante Paveli? tritt dem Dreimächtepakt der Achsenmächte des Zweiten Weltkriegs bei. (15. Juni)
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Zwei Tage nach dem Beitritt Jugoslawiens zum Dreimächtepakt wird die Regierung von Prinzregent Paul gestürzt. Der neue Machthaber Dušan Simovi? annulliert den Beitritt zu den Achsenmächten des Zweiten Weltkriegs und lässt Prinz Peter II. für volljährig und damit regierungsfähig erklären. (27. März)
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Das Königreich Jugoslawien tritt auf Druck Hitlers dem Dreimächtepakt der Achsenmächte des Zweiten Weltkriegs bei. Das führt zu antideutschen Massendemonstrationen im Land und zwei Tage später zu einem Putsch gegen Prinzregent Paul. (25. März)

Rundfunk, Film & Fernsehen

1956

thumbnail
Film: Der Mann, den es nie gab (The Man Who Never Was) ist der Titel eines britischen Spielfilms aus dem Jahr 1956, Regie: Ronald Neame, der nach dem gleichnamigen, 1954 erschienenen Buch von Ewen Montagu gedreht wurde. In dem Film, der sich weitgehend an die im Sachbuch beschriebenen realen Begebenheiten der Operation Mincemeat hält, wird erzählt, wie während des Zweiten Weltkriegs von den britischen Geheimdiensten eine Täuschungsaktion vorbereitet und durchgeführt wird, welche die Achsenmächte davon überzeugen sollte, dass die Operation Husky (die Invasion der Alliierten auf Sizilien) an einem anderen Ort stattfinden würde.

Stab:
Regie: Ronald Neame
Drehbuch: Nigel Balchin Ewen Montagu (lit. Vorlage)
Produktion: André Hakim
Musik: Alan Rawsthorne
Kamera: Oswald Morris
Schnitt: Peter Taylor

Besetzung: Clifton Webb, Gloria Grahame, Robert Flemyng, Josephine Griffin, Stephen Boyd, Laurence Naismith, Geoffrey Keen, William Squire, Wolf Frees, Ewen Montagu, Peter Sellers

"Achsenmächte" in den Nachrichten