Adda (Fluss)

Die Adda (antik: Addua) ist ein italienischer Fluss, der durch die Lombardei fließt, den Comer See durchquert und in den Po mündet. Sie ist mit ihren 313 km der viertlängste Wasserlauf Italiens.

mehr zu "Adda (Fluss)" in der Wikipedia: Adda (Fluss)

Europa

thumbnail
In einer Schlacht an der Adda siegen die Ostgoten unter Theoderich dem Großen gegen das Heer Odoakers, der sich daraufhin nach Ravenna zurückzieht und mit seinen Truppen dort einigelt.

Natur & Umwelt

Katastrophen:
thumbnail
Bei einem Bergsturz stürzen Felsmassen im Veltlin ins Tal der Adda. Sie begraben das Dorf Morignone unter sich. Die Zahl der Toten im Ort und auf einer befahrenen Straße wird auf 53 geschätzt, 1.500 Leute werden obdachlos.

"Adda (Fluss)" in den Nachrichten