Admiral Karpfanger

Die Admiral Karpfanger (früher die belgische L’Avenir, französisch für Die Zukunft), war eine deutsche Viermastbark, die 1937 von der HAPAG als Segelschulschiff angekauft wurde. Sie ging auf ihrer ersten Auslandsreise von Australien nach Europa vermutlich im Seegebiet von Kap Hoorn im März 1938 verschollen. Alle 60 Besatzungsmitglieder, davon 33 Kadetten im Alter von 15 bis 18 Jahren, gelten als vermisst.

mehr zu "Admiral Karpfanger" in der Wikipedia: Admiral Karpfanger

Erinnerungskultur

1937

thumbnail
kaufte die HAPAG den finnischen Frachtsegler L’Avenir an und stellte ihn als Admiral Karpfanger in Dienst. (Berend Jacobsen Karpfanger)

"Admiral Karpfanger" in den Nachrichten