Adolf Hauffen

Adolf Hauffen (* 30. November 1863 in Laibach, Österreich-Ungarn; † 4. Februar 1930 in Prag) war ein deutsch-böhmischer Literaturhistoriker, Schriftsteller, Professor für deutsche Volkskunde, Sprache und Literatur an der Karl-Ferdinands-Universität in Prag.

Adolf Hauffen studierte seit 1883 Deutsch, Englisch, Geschichte und Geographie in Wien, Leipzig und Berlin und promovierte in Graz 1886 zum Doktor der Philosophie und habilitierte sich 1889 an der Deutschen Universität Prag, wurde dort 1898 außerordentlicher, 1919 ordentlicher Professor für deutsche Sprache und Literatur, sowie Volkskunde. Seit 1902 war er auch Dozent an der Deutschen Technischen Hochschule Prag, Förderer der Erwachsenenbildung, Begründer der wissenschaftlich fundierten Volkskunde in Böhmen und Sammler von Überlieferungen und Volksliedern. Nach 1919 dehnte er seine Interessensgebiete auf Mähren, Schlesien und die Karpathenländer aus.

mehr zu "Adolf Hauffen" in der Wikipedia: Adolf Hauffen

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Adolf Hauffen stirbt in Prag. Adolf Hauffen war ein deutsch-böhmischer Literaturhistoriker, Schriftsteller, Professor für deutsche Volkskunde, Sprache und Literatur an der Karl-Ferdinands-Universität in Prag.
Geboren:
thumbnail
Adolf Hauffen wird in Laibach, Österreich-Ungarn geboren. Adolf Hauffen war ein deutsch-böhmischer Literaturhistoriker, Schriftsteller, Professor für deutsche Volkskunde, Sprache und Literatur an der Karl-Ferdinands-Universität in Prag.

thumbnail
Adolf Hauffen starb im Alter von 66 Jahren. Adolf Hauffen war im Sternzeichen Schütze geboren.

"Adolf Hauffen" in den Nachrichten