Adolph Johannes Fischer

Adolph Johannes Fischer, Porträt mit Pinsel und Palette, eigenhändig signiert
Lizenz: CC-PD-Mark

Adolph Johannes Fischer (* 7. Juli 1885 in Gmunden, Oberösterreich; † 22. November 1936 in Salzburg) war akademisch ausgebildeter Maler, Schriftsteller, Kunstsammler, Kunsthistoriker und Mittelschullehrer, der seine Wiederentdeckung den künstlerischen Auswirkungen seiner 1928 in Salzburg erfolgten Begegnung mit James Joyce verdankt.



Leben und Werk




Schon früh war Fischer als Maler so angesehen, dass seine Bilder im österreichischen Parlament, im Linzer Museum Francisco-Carolinum sowie in der Kaiservilla in Bad Ischl hingen. Für sein 1908 als Geschenk des Salzkammerguts zum 60-jährigen Regierungsjubiläum gemaltes AquarellEmpfang Franz Josephs I. durch Kinder in Ischl wurde er vom Jubilar mit der „Allerhöchsten Anerkennung“ ausgezeichnet. Dennoch hatte Fischer allem Anschein nach seine bildnerische und schriftstellerische Tätigkeit bald ruhen lassen. Erst in den 1920er Jahren veröffentlichte er in seiner Wahlheimat Salzburg seine Jugendgedicht-Bände (Die versunkene Stadt, Satan) und den Roman Ich suche Myriam (1924). Später folgten die Novelle Die Dame mit dem Brokatmuff (1931) sowie der expressionistische Science Fiction-„Abenteurer-Roman“ Zwei Männer spielen um die Welt (1932), der ihn auch einer breiteren Öffentlichkeit bekannt macht.Fischers früher Tod, die unterlassene Pflege seines Werkes und Nachlasses, der baldige Verkauf seiner berühmten Gemälde- und Gotik-Sammlung, die dadurch in alle Winde zerstreut wurden, haben dazu geführt, dass sein Leben und Werk rasch aus dem öffentlichen Bewusstsein verschwunden sind.Dieses Versäumnis wird anschaulich durch die Tatsache illustriert, dass Fischers sterbliche Überreste, die Ende November 1936 in der Gmundner Familiengruft bestattet wurden, schon 1954 gemeinsam mit denen seiner Ahnen aus dieser letzten Ruhestätte delogiert wurden, als das Grabmal in leerem Zustand an einen Nachmieter verkauft wurde, obwohl allein der Verkauf von Fischers Gotiksammlung Ende 1937 dem alleinerbenden Adoptivsohn Fritz Willy Fischer an die 33.000.- Schilling eingebracht hat, was im Jahr 2010 einem Wert von über 100.000.- Euro entspricht.

mehr zu "Adolph Johannes Fischer" in der Wikipedia: Adolph Johannes Fischer

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1931

Publikation > Literarisches Werk:
thumbnail
Die Dame mit dem Brokatmuff (Novelle).

1929

Bekannteste bildnerische Werke:
thumbnail
Fluviana. In: Eugene Jolas: Transition 16/17. Adolph Johannes Fischer: Fluviana, p.296-297..

1928

Publikation > Kunsthistorische bzw. -pädagogische Schriften:
thumbnail
Neue Wege der Kunsterziehung. Vortrag am „VI. Internationalen Kongress für Zeichnen, Kunstunterricht und angewandte Kunst in Prag“.

1924

Publikation > Literarisches Werk:
thumbnail
Das hohe Lied (Reimübertragung aus der Bibel),.

1923

Publikation > Literarisches Werk:
thumbnail
Satan. Gedichte.

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Adolph Johannes Fischer stirbt in Salzburg. Adolph Johannes Fischer war akademisch ausgebildeter Maler, Schriftsteller, Kunstsammler, Kunsthistoriker und Mittelschullehrer, der seine Wiederentdeckung den künstlerischen Auswirkungen seiner 1928 in Salzburg erfolgten Begegnung mit James Joyce verdankt.
thumbnail
Geboren: Adolph Johannes Fischer wird in Gmunden, Oberösterreich geboren. Adolph Johannes Fischer war akademisch ausgebildeter Maler, Schriftsteller, Kunstsammler, Kunsthistoriker und Mittelschullehrer, der seine Wiederentdeckung den künstlerischen Auswirkungen seiner 1928 in Salzburg erfolgten Begegnung mit James Joyce verdankt.

thumbnail
Adolph Johannes Fischer starb im Alter von 51 Jahren. Adolph Johannes Fischer war im Sternzeichen Krebs geboren.

"Adolph Johannes Fischer" in den Nachrichten