Afar-Dreieck

Das Afar-Dreieck (auch Afar-Senke oder Danakil-Senke) ist eine Tiefebene in Ostafrika, umgrenzt durch das Hochland von Äthiopien in ihrem Westen sowie durch das Somali-Hochland in ihrem Süden, und auf der dritten Seite an der Meerenge zwischen dem Roten Meer und dem Golf von Aden gelegen, dem Bab al-Mandab.

mehr zu "Afar-Dreieck" in der Wikipedia: Afar-Dreieck

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Berhane Asfaw wird in Äthiopien geboren. Berhane Asfaw ist ein äthiopischer Paläoanthropologe. Er wurde in Fachkreisen bekannt durch mehrere Funde von frühen Vormenschen. Berhane Asfaw erforscht vor allem die Fossilienfundstätten östlich und westlich des Awash im Afar-Dreieck und war Autor der Erstbeschreibung der von ihm benannten Art Australopithecus garhi. Ferner war er Co-Autor der Erstbeschreibung von Chororapithecus abyssinicus und Ardipithecus ramidus.

Wissenschaft & Technik

1974

Ereignisse > Wissenschaft und Technik:
thumbnail
In Hadar in der äthiopischen Afar-Senke wird mit Lucy ein gut erhaltenes Skelett eines Australopithecus afarensis gefunden, das in der Folge weitere Aufschlüsse über die Geschichte der Menschwerdung zulässt. (24. November)

Tagesgeschehen

thumbnail
London/Vereinigtes Königreich: Ein internationales Forscherteam berichtet im Fachmagazin Nature, dass Schnittspuren auf fossilen Tierknochen aus Dikika im äthiopischen Afar-Dreieck belegen, dass Australopithecus afarensis schon vor 3,4 Millionen Jahren, und damit weit früher als bisher angenommen, Steinwerkzeuge benutzte.

"Afar-Dreieck" in den Nachrichten