Agapitus I.

Agapitus I. (auch Agapetus oder Agapet; * vor 494 in Rom; † 22. April 536 in Konstantinopel) war vom 13. Mai 535 bis zu seinem Tode Bischof von Rom und somit Papst.

mehr zu "Agapitus I." in der Wikipedia: Agapitus I.

Religion

536 n. Chr.

thumbnail
Vor 13. März: Während seines Aufenthalts in Konstantinopel gelingt es Papst Agapitus I., Kaiser Justinian I. gegen den monophysitischen Patriarchen der Stadt, Anthimus I., einzunehmen, der abgesetzt und durch Menas ersetzt wird.
thumbnail
Nach dem Tod von Johannes II. wird Agapitus I. neuer Papst und am 3. Juni inthronisiert.

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Agapitus I. (Agipetus I.), Papst

Europa

thumbnail
Restauratio imperii: Der ostgotische König Theodahad, der seine Cousine und Königin Amalasuntha in Ravenna hatte festsetzen lassen, lässt sie auf der Insel Martana im Bolsenischen See im Bad erwürgen. Dies nimmt der oströmische Kaiser Justinian I. zum Anlass, im Ostgotenreich einzufallen, womit der Gotenkrieg seinen Anfang nimmt: Der Versuch Theodahads, den Krieg dadurch aufzuhalten, dass er den neuen Papst Agapitus I. nach Konstantinopel schickt, erweist sich als erfolglos. Während sein Feldherr Mundus in Dalmatien Salona erobert, im übrigen aber wenig erfolgreich ist, gelingt es Belisar, mit einer Elitetruppe von nur 7.500 Mann Sizilien zu erobern und bald darauf bei Neapel zu landen.

"Agapitus I." in den Nachrichten