Agrarwende

Agrarwende ist sowohl ein Begriff für einen Paradigmenwechsel in der Agrar- und Verbraucherpolitik als auch ein politisches Schlagwort zur Bezeichnung agrarpolitischer Ziele. Im Allgemeinen versteht man heute darunter die Ökologisierung der Landwirtschaft in den letzten Jahrzehnten, also das Forcieren einer umweltverträglicheren und nachhaltigeren Agrarproduktion.

mehr zu "Agrarwende" in der Wikipedia: Agrarwende

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2013

thumbnail
Aktivitäten und Projekte: Der Fleischatlas – Daten und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel. In Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung und Le Monde diplomatique publiziert der BUND den Fleischatlas (Creative Commons Lizenz: CC-BY-SA). Die Publikation verdeutlicht anhand von Texten und Grafiken Zusammenhänge in der Fleischproduktion und beim Konsum von Fleisch. Mit der Publikation fordert der BUND auch eine Agrarwende, setzt sich dafür ein Überproduktionen abzubauen und die kleinbäuerliche Landwirtschaft zu fördern. (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland)

2000

thumbnail
Werk: Agrarwende jetzt. Gesunde Lebensmittel für alle. München (Franz Alt (Journalist))

"Agrarwende" in den Nachrichten