Airbus Group

Die Airbus SE, von 2000 bis 2013 EADS (European Aeronautic Defence and Space), ist Europas größter Luft- und Raumfahrt- sowie (nach BAE Systems) zweitgrößter Rüstungskonzern. Mit einem Umsatz von 64,5 Milliarden Euro im Jahr 2015 ist die Airbus Group nach Boeing auch das zweitgrößte Luft- und Raumfahrtunternehmen der Welt. Zum Jahreswechsel 2013/14 übernahm der Konzern den Namen seines Tochterunternehmens Airbus, um dessen Bedeutung zu unterstreichen.

Die Airbus SE beschäftigt an mehr als 70 Entwicklungs- und Produktionsstandorten in Europa sowie in 35 Außenbüros weltweit etwa 136.574 Mitarbeiter (Stand: 31. Dezember 2015). Seit der Gründung am 10. Juli 2000 werden Aktien der Airbus Group an der Börse gehandelt und in den Aktienindex MDAX einbezogen, seit 18. März 2013 ist Airbus Group zusätzlich im Aktienindex EURO STOXX 50 vertreten.

mehr zu "Airbus Group" in der Wikipedia: Airbus Group

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Anne Lauvergeon wird in Dijon geboren. Anne Lauvergeon ist eine französische Geschäftsfrau. Sie ist Mitglied in den Vorständen von Suez, Total, SAFRAN, Vodafone und der EADS. Seit 2004 wird sie in der Liste der 100 mächtigsten Frauen der Welt des Forbes Magazine geführt. 2008 belegte sie auf der Weltrangliste Platz 8, 2007 Platz 14. In Frankreich gilt sie als Nummer 1 und in Europa belegte sie Platz 3.
thumbnail
Geboren: Thomas Enders wird in Neuschlade im Westerwald geboren. Thomas Enders ist ein deutscher Manager. Er war von Mai 2004 bis August 2007 Vorstandsvorsitzender der EADS (heutige Airbus Group). Am 27. August 2007 wurde er zum Unternehmensleiter des europäischen Flugzeugherstellers Airbus ernannt. Seit 1. Juni 2012 ist er Vorstandsvorsitzender der Airbus Group.
thumbnail
Geboren: Philippe Camus wird in Paris geboren. Philippe Camus ist ein französischer Geschäftsmann. Von 2000 bis 2005 war er Co-CEO bei der EADS. Seit dem 1. Oktober 2008 ist er der Non-Executive Chairman von Alcatel-Lucent.
thumbnail
Geboren: Louis Gallois wird in Montauban geboren. Louis René Fernand Gallois ist ein französischer Manager. Bis Ende Mai 2012 war er Chief Executive Officer (CEO) des Luft-, Raumfahrt- und Rüstungskonzerns EADS. Am Beginn Juni 2012 wurde er zum Generalkommissar für französische staatliche Investitionen ernannt.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2001

thumbnail
Gründung: MBDA S.A.S. ist ein integriertes europäisches Rüstungsunternehmen mit Standorten in Frankreich, Großbritannien, Italien, Deutschland und Spanien, das sich hauptsächlich auf die Entwicklung und Herstellung von Lenkflugkörpern konzentriert. Das Unternehmen ist das Ergebnis der Fusion von Aérospatiale-Matra Missiles (EADS), der Flugkörperdivision von Alenia Marconi Systems und Matra BAe Dynamics im Jahre 2001. 2011 beschäftigte das Unternehmen etwa 10.000 Mitarbeiter und hatte einen Jahresumsatz von 3 Milliarden Euro und einen Auftragsbestand von 10,5 Milliarden Euro. Mit dem Anschluss der LFK-Lenkflugkörpersysteme GmbH, einem Geschäftsbereich der EADS Defence & Security, entwickelte sich die MBDA zum weltweit umsatzstärksten Lieferanten für Lenkflugkörpersysteme.

1996

thumbnail
Gründung: Die Dornier Flugzeugwerft GmbH (DFW) ist eine Gesellschaft der EADS am Standort Manching. Tätigkeitsbereich ist die Betreuung der Missions- und Großflugzeuge der NATO und der Bundeswehr, wie AWACS, die TCA, die P-3C Orion CUP sowie noch die restlichen Breguet Atlantic. Es handelt sich um Teile der ehemaligen Dornier Reparaturwerft (DRW) in Oberpfaffenhofen, die dort die Programme AWACS und Breguet Atlantic geführt haben.

1992

thumbnail
Gründung: Die Eurocopter Group S.A.S. ist ein europäischer Hersteller von Hubschraubern und Flugzeugbauteilen. Eurocopter entstand 1992 aus den Hubschrauber-Sparten der DASA und der französischen Aérospatiale. Die Eurocopter Group ist eine hundertprozentige Tochter des europäischen Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS.

1992

thumbnail
Gründung: Die Jena-Optronik GmbH (Abkürzung JOP) ist eine ehemalige Tochtergesellschaft der Jenoptik AG, die Anfang Oktober 2010 an die EADS-Tochter Astrium verkauft wurde.

1935

thumbnail
Auflösung: Die Schiffswerft J.? Frerichs? & Co? – kurz Frerichswerft genannt? – war von 1905 bis 1935 eine deutsche Schiffswerft in Einswarden an der Unterweser. Anschließend wurden dort von der Deschimag unter dem Namen Weser-Flugzeugbau GmbH bis 1945 Flugzeuge montiert; heute ist der Standort Teil der zum EADS-Konzern gehörendem Unternehmen Premium AEROTEC.

Tagesgeschehen

thumbnail
Leiden/Niederlande und London/Vereinigtes Königreich: EADS und BAE Systems geben das Scheitern einer geplanten Fusion zum bis dahin weltgrößten Rüstungskonzern bekannt.
thumbnail
Paris/Frankreich: Die vom EADS-Konzern unter dem Euphemismus Power Aid beschlossenen Sparmaßnahmen kristallisieren sich einen Tag vor der offiziellen Veröffentlichung heraus: Demnach werden vom Tochterkonzern Airbus in Deutschland 3.500 und in Frankreich 4.200 Beschäftigte entlassen, die Arbeitsteilung beim Großraumjet Airbus A380 wird beibehalten, beim zukünftigen A350 werde nur noch der Rumpf in Deutschland gebaut, die Fertigstellung in Frankreich erfolgen. Das Erfolgsmodell A320 wird weiterhin in Hamburg gefertigt werden. Eine offizielle Stellungnahme wird weiterhin mit Hinweis auf die kommende Pressekonferenz der Gewerkschaften verweigert.
thumbnail
Toulouse/Frankreich: Tausende von Airbus-Mitarbeitern treten in einen Warnstreik, um wie ihre deutschen Kollegen gegen zu erwartende Rationalisierungsmaßnahmen, Sparmaßnahmen und Stellenstreichungen durch den Mutterkonzern EADS zu protestieren.
thumbnail
München: Die Auslieferungen des Großraum-Passagierflugzeugs Airbus A380 verzögern sich nach Angaben des EADS-Konzerns wegen anhaltender Komplikationen bei der Verkabelung. Dies ist bereits die zweite Lieferplanverschiebung seit Juni 2006, wodurch sich Gewinnausfälle von zwei Milliarden Euro bis 2010 abzeichnen
thumbnail
Abu Dhabi/Vereinigte Arabische Emirate. Die EADS-Tochter Airbus hat einen Großauftrag über mehr als 3,6 Mrd. Euro für 24 Flugzeuge hereingeholt und zugleich einen weiteren Kunden für sein Großraumflugzeug A380 gewonnen.

"Airbus Group" in den Nachrichten