Aksum

Aksum (auch Axum geschrieben, in der lokalen Sprache TigrinyaAkhsum, ältere Form Akhwsem, amharischአክሱም) ist die frühere Hauptstadt des Königreichs von Aksum. Das heutige Aksum liegt auf einer Höhe zwischen 2000 und 3000 m in der Verwaltungsregion Tigray im Norden Äthiopiens, 1004 Kilometer von Addis Abeba, 248 km von der Regionalhauptstadt Mekele und 62 Kilometer von der Grenze zu Eritrea entfernt (der Grenzübergang ist derzeit jedoch geschlossen). Die Stadt wird als städtische Woreda (vergleichbar einer kreisfreien Stadt) verwaltet und ist umgeben von der Woreda La'ilay Maychew. Aksum gilt in der äthiopisch-orthodoxen Kirche als heilige Stadt, in der Kirche der Heiligen Maria von Zion wird nach äthiopisch-orthodoxer Tradition die Bundeslade aufbewahrt.

mehr zu "Aksum" in der Wikipedia: Aksum

Asien

574 n. Chr.

thumbnail
Jemen löst sich endgültig von der Oberhoheit des äthiopischen Reiches von Aksum.

535 n. Chr.

thumbnail
Abraha erhebt sich gegen die Fremdherrschaft Aksums in Jemen und regiert dort als weitgehend unabhängiger König.

Afrika

975 n. Chr.

thumbnail
Aksum wird von Heiden zerstört.

300 v. Chr.

thumbnail
um 300 v. Chr.: In Äthiopien wird die Stadt Aksum gegründet.

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Zeresenay Alemseged wird in Axum, Äthiopien geboren. Zeresenay Alemseged ist ein äthiopischer Paläoanthropologe.

Europa

291 n. Chr.

Mittelmeerraum:
thumbnail
Das Römische Reich schließt Frieden mit den nordafrikanischen Königreichen Aksum und Nubien.

"Aksum" in den Nachrichten