Alī Akbar Hāschemī Rafsandschānī

Ali-Akbar Hāschemi Rafsandschāni (persischعلی‌اکبر هاشمى رفسنجانى, DMGʿAlī Akbar Hāšemī Rafsanǧānī [æˈliː ækʲˈbær hɔːʃeˈmiː ræfsænʤɔːˈniː], auch Rafsandjani; Geburtsname اكبر هاشمى بهرمانى Akbar Hāschemi Bahramāni, DMGAkbar Hāšemī Bahramānī; * 25. August 1934 in Bahreman nahe der Stadt Rafsandschan; † 8. Januar 2017 in Teheran) war ein iranischer Ajatollah und Unternehmer, der von 1989 bis 1997 Staatspräsident war. Vom 4. September 2007 bis zum 8. März 2011 war Rafsandschani Vorsitzender des Expertenrats und seither Vorsitzender des Schlichtungsrates.

mehr zu "Alī Akbar Hāschemī Rafsandschānī" in der Wikipedia: Alī Akbar Hāschemī Rafsandschānī

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Alī Akbar Hāschemī Rafsandschānī, iranischer Geistlicher und Politiker

Tagesgeschehen

thumbnail
Iran. Bei der Stichwahl um die iranische Präsidentschaft triumphiert der Kandidat des konservativen Lagers und bisherige Bürgermeister von Teheran, Mahmūd Ahmadī-Nežād, über den zuvor als Favorit eingeschätzten früheren Amtsinhaber Alī Akbar Hāschemī Rafsandschānī.
thumbnail
Teheran/Iran. Die Wahlberechtigten im Iran wählen einen neuen Präsidenten, der die Nachfolge des seit 1997 amtierenden Reformers Mohammad Chātemī antreten wird. Chatemi darf nach zwei vierjährigen Amtszeiten nicht mehr antreten. Die größten Aussichten auf einen Erfolg werden Hāschemī Rafsandschānī zugesprochen, der das Präsidentenamt bereits 1989–1997 innehatte. Mehrere Reformkandidaten wurden nicht zur Wahl zugelassen.

"Alī Akbar Hāschemī Rafsandschānī" in den Nachrichten