Al-Audscha

al-Audscha (arabisch العوجا, DMGal-ʿAwǧā; englischAl-Awja; selten auch geschrieben als al-Udscha beziehungsweise Al-Ouja) ist ein Dorf im Irak.

Al-Audscha liegt rund 13 Kilometer östlich von Tikrit. Hier wurde 1937 der frühere irakische Staatspräsident Saddam Hussein geboren. Es ist außerdem die Heimat vieler Leiter irakischer Provinzen während seiner Präsidentschaft.

mehr zu "Al-Audscha" in der Wikipedia: Al-Audscha

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Saddam Hussein wird in al-Audscha bei Tikrit geboren. Saddam Hussein war von 1979 bis 2003 Staatspräsident und von 1979 bis 1991 sowie 1994 bis 2003 Premierminister des Irak. Er regierte das Land diktatorisch und wurde später wegen Kriegsverbrechen sowie Verbrechen gegen die Menschlichkeit zum Tode verurteilt und hingerichtet.

1910

thumbnail
Geboren: Khairallah Talfah wird in al-Audscha geboren. Chairall?h Talf?h, bzw. Tulfah, war der Onkel Saddam Husseins und Offizier einer irakischen Einheit, die 1941 am Militärputsch gegen den Regenten Abd ul-Ilah beteiligt war. Die „graue Eminenz“ des Takriti-Clans, wie Yahia schreibt, um den sich alles drehte. Nach dem Ausscheiden aus der Armee hielt er seinen Clan mit Straßenraub und Handelsgeschäften über Wasser.

Tagesgeschehen

thumbnail
Udscha: Der einen Tag zuvor gehängte Saddam Hussein wird in seiner Heimatstadt im engsten Familienkreis beigesetzt. Währenddessen mehren sich die internationalen Stimmen, welche die Hinrichtung verurteilen, da sie Unrecht mit Unrecht vergelten würde und Saddam in der islamischen Welt nur zum Märtyrer verkläre. Hinweise auf einen unmittelbar bevorstehenden Aufstand der Sunniten bestätigten bis dato nicht.

"Al-Audscha" in den Nachrichten