Al Oerter

Olympische Ringe

Alfred Adolf „Al“ Oerter, Jr (* 19. September 1936 in Astoria, Queens, New York City; † 1. Oktober 2007 in Fort Myers, Florida) war ein US-amerikanischer Leichtathlet. Als einziger Sportler in der Geschichte der Olympischen Spiele gewann er viermal die Goldmedaille im Diskuswurf.



Leben




Al Oerter, Sohn einer Tschechin und eines deutschen Kugelstoßers, begann seine Karriere als Sportler 1954 an der Universität von Kansas. Er war während seiner aktiven Sportlerkarriere 1,92 Meter groß und 136 Kilogramm schwer.Seine olympische Laufbahn begann in Melbourne bei den Olympischen Sommerspielen 1956. Er galt nicht als Favorit, gewann aber den Wettbewerb mit 56,36 Metern Wurfweite. Bei den Olympischen Spielen 1960 in Rom gewann er mit 59,18 Metern und schlug den Weltrekordinhaber Rink Babka aus den USA, der die Silbermedaille gewann. 1962 warf er zum ersten Mal Weltrekord, wurde aber als Weltrekordler bald von Ludvík Daněk abgelöst. Gleichwohl war Oerter der erklärte Favorit für die Olympischen Spiele in Tokio. Trotz einer Nackenverletzung und der Tatsache, dass er wegen Schmerzen seinen letzten Wurf nicht absolvieren konnte, gewann er in Tokio mit einer Weite von 61,00 Metern seine dritte Goldmedaille.In Mexiko-Stadt warf er mit 32 Jahren noch einmal Olympischen Rekord (64,78 m) und war der erste Leichtathlet, der bei vier aufeinanderfolgenden Olympischen Spielen Gold gewann, wobei er nie als Weltrekordler zu Olympischen Spielen fuhr. Nach den Olympischen Spielen in Mexiko zog er sich aus dem Wettkampfsport zurück. 1980 machte er noch einmal einen Comebackversuch, um sich für die Olympischen Spiele in Moskau zu qualifizieren, scheiterte jedoch und wurde nur Vierter in der Qualifikation. Außerdem boykottierten die USA die Spiele in der Sowjetunion, wodurch seine Teilnahme ohnehin nicht möglich gewesen wäre. 1984 strebte der inzwischen 48-Jährige noch eine Teilnahme bei den Spielen von Los Angeles an, musste aber wegen einer Verletzung verzichten. 1986 trat er endgültig zurück.Die größte jemals von Oerter erzielte Weite betrug 74,67 m und wäre auch zur Zeit seines Todes noch Weltrekord gewesen; allerdings wurde diese Weite bei Filmdreharbeiten erzielt und wurde deshalb offiziell nicht anerkannt. Den Weltrekord hält seit 1986 der ehemalige DDR-Sportler Jürgen Schult mit 74,08 m. Oerter warf den zwei Kilogramm schweren Diskus viermal auf offizielle Weltrekordweiten, seine beste Wettkampfweite erzielte er als 43-Jähriger mit 69,46 Metern....

mehr zu "Al Oerter" in der Wikipedia: Al Oerter

Sport

Leichtathletik - Leichtathletik-Weltrekorde:
thumbnail
Al Oerter, USA, erreicht im Diskuswerfen der Männert 62,94 m.

1963

Leichtathletik - Leichtathletik-Weltrekorde:
thumbnail
26. März: Al Oerter, USA, erreicht im Diskuswerfen der Männer 62,62 m.
Leichtathletik - Leichtathletik-Weltrekorde:
thumbnail
Al Oerter, USA, erreicht im Diskuswerfen der Herren 61,10 Meter.

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Al Oerter stirbt in Fort Myers, Florida. Alfred Adolf „Al“ Oerter, Jr war ein US-amerikanischer Leichtathlet. Als einziger Sportler in der Geschichte der Olympischen Spiele gewann er viermal die Goldmedaille im Diskuswurf.
Geboren:
thumbnail
Al Oerter wird in Astoria, Queens, New York City geboren. Alfred Adolf „Al“ Oerter, Jr war ein US-amerikanischer Leichtathlet. Als einziger Sportler in der Geschichte der Olympischen Spiele gewann er viermal die Goldmedaille im Diskuswurf.

thumbnail
Al Oerter starb im Alter von 71 Jahren. Al Oerter wäre heute 80 Jahre alt. Al Oerter war im Sternzeichen Jungfrau geboren.

"Al Oerter" in den Nachrichten