Alberto Giacometti

Alberto Giacometti[alˈbɛrto dʒakoˈmetti] (* 10. Oktober 1901 in Borgonovo, Gemeinde Stampa; † 11. Januar 1966 in Chur) war ein Schweizer Bildhauer, Maler und Grafiker der Moderne, der seit 1922 hauptsächlich in Paris lebte und arbeitete. Er besuchte jedoch regelmässig das heimatliche Gebirgstal Bergell, um seine Familie zu treffen und dort künstlerisch tätig zu werden.

Giacometti gehört zu den bedeutendsten Bildhauern des 20. Jahrhunderts. Sein Werk ist vom Kubismus, Surrealismus und den philosophischen Fragen um die condition humaine sowie vom Existentialismus und von der Phänomenologie beeinflusst. Um 1935 gab er die surrealistischen Arbeiten auf, um sich den „Kompositionen mit Figuren“ zu widmen. Zwischen 1938 und 1944 waren die Figuren maximal sieben Zentimeter gross. Sie sollten die Distanz wiedergeben, in der er das Modell gesehen hatte. In der Nachkriegszeit entstanden Giacomettis bekannteste Werke; in den extrem langen, schlanken Skulpturen führte der Künstler seine neue Distanzerfahrung nach einem Kinobesuch aus, in der er den Unterschied zwischen seiner Sehweise und jener der Fotografie und des Films erkannte. Mit seiner subjektiven Seh-Erfahrung schuf er die Plastik nicht als körperhafte Nachbildung im realen Raum, sondern als „ein imaginäres Bild […] in ihrem gleichzeitig realen und imaginären, greifbaren und unbetretbaren Raum“.

mehr zu "Alberto Giacometti" in der Wikipedia: Alberto Giacometti

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Alberto Giacometti stirbt in Chur. Alberto Giacometti war ein Schweizer Bildhauer, Maler und Grafiker der Moderne, der seit 1922 hauptsächlich in Paris lebte und arbeitete. Er besuchte jedoch regelmässig das heimatliche Gebirgstal Bergell, um seine Familie zu treffen und dort künstlerisch tätig zu werden.
thumbnail
Geboren: Alberto Giacometti wird in Borgonovo, Gemeinde Stampa geboren. Alberto Giacometti war ein Schweizer Bildhauer, Maler und Grafiker der Moderne, der seit 1922 hauptsächlich in Paris lebte und arbeitete. Er besuchte jedoch regelmässig das heimatliche Gebirgstal Bergell, um seine Familie zu treffen und dort künstlerisch tätig zu werden.

thumbnail
Alberto Giacometti starb im Alter von 64 Jahren. Alberto Giacometti wäre heute 117 Jahre alt. Alberto Giacometti war im Sternzeichen Waage geboren.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1965

Ehrung:
thumbnail
Ehrendoktorwürde der Universität Bern, Bern

1962

Ehrung:
thumbnail
Grosser Preis für Skulptur auf der Biennale von Venedig

1962

Ehrung:
thumbnail
Guggenheim International Award for painting

1961

Ehrung:
thumbnail
Prize for sculpture auf der International Exhibition of Contemporary Painting and Sculpture, Carnegie Institute, Pittsburgh

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2007

thumbnail
Werk > Illustrierte Schriften, Briefwechsel: Alberto Giacometti, Isabel Nicholas, Correspondances. Herausgegeben und mit einem Vorwort von Véronique Wiesinger, Fage Éditions, Lyon, ISBN 978-2-84975-121-3

1990

thumbnail
Werk > Illustrierte Schriften, Briefwechsel: Alberto Giacometti. Écrits. Hrsg. von Michel Leiris und Jacques Dupin. Neuausgabe Hermann, Paris 2007, ISBN 978-2-7056-6703-0; dt.: Gestern, Flugsand. Schriften, Neuausgabe Scheidegger & Spiess, Zürich 2006, ISBN 978-3-85881-178-3

1969

thumbnail
Werk > Illustrierte Schriften, Briefwechsel: Paris sans fin, 150 Lithografien, postum veröffentlicht bei Tériade, Paris; Neuausgabe Buchet-Chastel, Paris 2003, ISBN 978-2-283-01994-8 Abb.

1965

thumbnail
Werk > Skulpturen und Objekte: Buste d’homme (Diego) New York I (Büste eines Mannes New York I), Exemplar 4/8, Bronze, 55? ×? 29? ×? 14? cm, Privatbesitz, Schweiz.

1965

thumbnail
Werk > Skulpturen und Objekte: Eli Lotar III, Bronze, 65? ×? 25? ×? 35? cm, Fondation Beyeler, Riehen bei Basel. Abb.

Tagesgeschehen

thumbnail
London/Vereinigtes Königreich: Die Plastik L’Homme qui marche I des Schweizer Bildhauers Alberto Giacometti erzielt bei einer Auktion den Preis von umgerechnet 74 Millionen Euro; sie ist damit das teuerste jemals versteigerte Kunstwerk.

Kunst & Kultur

2015

thumbnail
Ausstellungen und Retrospektiven: 2014/15: Alberto Giacometti: Pionier der Moderne, Leopold Museum, Wien, 17. Oktober 2014 bis 26. Januar

2014

thumbnail
Ausstellungen und Retrospektiven: Alberto Giacometti. La scultura, Galleria Borghese, Rom, 5. Februar bis 25. Mai

2013

thumbnail
Ausstellungen und Retrospektiven: Alberto Giacometti. Begegnungen, Bucerius Kunst Forum, Hamburg, 26. Januar bis 20. Mai ; parallel dazu Giacometti. Die Spielfelder, Hamburger Kunsthalle, anschließend Fundacion Mapfre, Madrid

2011

thumbnail
Ausstellungen und Retrospektiven: 2010/11: Alberto Giacometti. Der Ursprung des Raumes. Retrospektive des reifen Werkes, Kunstmuseum Wolfsburg, 20.? November 2010 bis 6.? März ; Museum der Moderne Salzburg, 26. März bis 3. Juli

2011

thumbnail
Ausstellungen und Retrospektiven: Alberto Giacometti – Sehen im Werk, Kunsthaus Zürich, 11.? März bis 22.? Mai

"Alberto Giacometti" in den Nachrichten