Ales Harun

Ales Harun (weißrussisch Алесь Гарун, wiss. Transliteration Ales' Garun, eigentlich: Aljaksandr Prušinski, wiss. Transliteration Aljaksandr Uladzimiravič Prušynski, * 11. März 1887 bei Minsk; † 28. Juli 1920 in Krakau) war ein weißrussischer Lyriker.

mehr zu "Ales Harun" in der Wikipedia: Ales Harun

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1991

Werk:
thumbnail
?????? ?????? ???? (S?rcam pa?uty zvon)

1983

Werk > Beiträge in Anthologien:
thumbnail
Harun, Ale? : Das Glockenlied; Schneegestöber. Übers. Ferdinand Neureiter. In: Weissrussische Anthologie. München: Sagner. S.? 107-109.

1971

Werk > Beiträge in Anthologien:
thumbnail
Harun, Ale? : Herr Schabunewitsch. Übers. Norbert Randow. In: Störche über den Sümpfen. Berlin: Volk und Welt. S.? 98-108

1920

Werk:
thumbnail
??? ?????? (Mae koljady)

1920

Werk:
thumbnail
????? ????? (Žyvyja kazki)

"Ales Harun" in den Nachrichten