Alexander Fjodorowitsch Iljin-Schenewski

Alexander Fjodorowitsch Iljin-Schenewski (russischАлександр Фёдорович Ильин-Женевский wiss. TransliterationAleksandr Fedorovič Il'in-Ženevskij, * 28. November 1894 in Sankt Petersburg als Alexander Fjodorowitsch Iljin; † 3. September 1941 in Nowaja Ladoga) war ein sowjetischer Schachspieler und -organisator.

mehr zu "Alexander Fjodorowitsch Iljin-Schenewski" in der Wikipedia: Alexander Fjodorowitsch Iljin-Schenewski

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1929

Werk:
thumbnail
Sapiski sowietskowo mastiera , Leningrad

1927

Werk:
thumbnail
Matsch Aljechin-Capablanca, Moskau

1926

Werk:
thumbnail
Meschdunarodnyj schachmatnyj turnir w Moskwe (Dnewnik utschastnika) , Moskau

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Alexander Fjodorowitsch Iljin-Schenewski stirbt in Nowaja Ladoga. Alexander Fjodorowitsch Iljin-Schenewski war ein sowjetischer Schachspieler und -organisator.
Geboren:
thumbnail
Alexander Fjodorowitsch Iljin-Schenewski wird in Sankt Petersburg als Alexander Fjodorowitsch Iljin geboren. Alexander Fjodorowitsch Iljin-Schenewski war ein sowjetischer Schachspieler und -organisator.

thumbnail
Alexander Fjodorowitsch Iljin-Schenewski starb im Alter von 46 Jahren. Alexander Fjodorowitsch Iljin-Schenewski war im Sternzeichen Schütze geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1925

thumbnail
Film: Schachfieber (russisch: Шахматная горячка, Schachmatnaja gorjatschka) ist eine sowjetische Filmkomödie aus dem Jahr 1925, in dem einige Schachmeister der damaligen Zeit - wie Carlos Torre Repetto, Rudolf Spielmann, Frank Marshall, Richard Réti, Ernst Grünfeld, Frederick Yates, Solomon Gotthilf und Alexander Iljin-Schenewski - als Statisten vorkommen. Die Aufnahmen der Spieler an ihren Schachbrettern sind während des Moskauer Turniers von 1925 entstanden. Der damalige Weltmeister José Raúl Capablanca spielt sich selbst in einer Nebenrolle.

Stab:
Regie: Wsewolod Pudowkin, Nikolai Schpikowski,
B. Schweschnikow
(Regieassistenz)
Drehbuch: Nikolai Schpikowski
Produktion: Meschrabpom-Rus
Musik: Roger White (Originalmusik)
Kamera: Anatoli Golownja
Schnitt: Wsewolod Pudowkin

Besetzung: Anna Semzowa, Wladimir Vogel, José Raúl Capablanca, Boris Barnet, Natalja Glan, Sachar Darewski, Michail Scharow, Anatoli Ktorow, Jakow Protasanow, Juli Raisman, Iwan Kowal-Samborski, Konstantin Eggert

"Alexander Fjodorowitsch Iljin-Schenewski" in den Nachrichten