Alexander I. (Epirus)

Alexander I., auch bekannt als Alexander der Molosser (altgriechischἈλέξανδρος ὁ Μολοσσός; * um 370 v. Chr. in der Region Epirus; † 331 v. Chr. bei Pandosia) aus der molossischen Dynastie der Aiakiden war von etwa 350 v. Chr. bis zu seinem Tod König der Molosser. Alexander war der Bruder der Olympias, der Mutter Alexanders des Großen.

mehr zu "Alexander I. (Epirus)" in der Wikipedia: Alexander I. (Epirus)

Makedonien

350 v. Chr.

thumbnail
Die Makedonier unternehmen einen kurzen Feldzug nach Epirus und setzen Alexander I. als König ein.

Europa

333 v. Chr.

Westliches Mittelmeer:
thumbnail
Tarent ruft König Alexander I. von Epirus zu Hilfe, damit er der Stadt gegen Lukaner, Bruttier und Samniten beisteht.

336 v. Chr.

Griechenland:
thumbnail
Sommer - Philipp II. König von Makedonien wird während der Hochzeit seiner Tochter Kleopatra mit Alexander I., König von Epiros, in Aigai von Pausanias ermordet. Der Attentäter wird kurz darauf von Freunden seines Sohns Alexander getötet.

Politik & Weltgeschehen

331 v. Chr.

Alexanderzug & -reich:
thumbnail
Alexander I., König von Epirus, kommt bei einem Gefecht gegen Lukaner und Bruttier bei Pandosia nahe Cosenza ums Leben; die Stadt Tarent hatte ihn, von den italischen Stämmen bedrängt, zu Hilfe gerufen.

"Alexander I. (Epirus)" in den Nachrichten