Alexander VII.

Alexander VII. (eigentlich Fabio Chigi; * 13. Februar 1599 in Siena; † 22. Mai 1667 in Rom) war von 1655 bis 1667 Papst der katholischen Kirche. In seinem Auftrag entstanden zahlreiche das Bild des barocken Rom prägende Gebäude.

mehr zu "Alexander VII." in der Wikipedia: Alexander VII.

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Alexander VII. stirbt in Rom. Alexander VII., eigentlicher Name Fabio Chigi, war von 1655 bis 1667 Papst der katholischen Kirche. In seinem Auftrag entstanden zahlreiche derjenigen Gebäude, die heute das Bild des barocken Rom prägen.
Geboren:
thumbnail
Alexander VII. wird in Siena geboren. Alexander VII., eigentlicher Name Fabio Chigi, war von 1655 bis 1667 Papst der katholischen Kirche. In seinem Auftrag entstanden zahlreiche derjenigen Gebäude, die heute das Bild des barocken Rom prägen.

thumbnail
Alexander VII. starb im Alter von 68 Jahren. Alexander VII. war im Sternzeichen Wassermann geboren.

Religion

thumbnail
Clemens IX. wird als Nachfolger des am 22. Mai verstorbenen Alexander VII. zum Papst gewählt.
thumbnail
Nach dem Tod von Papst Innozenz X. am 7. Januar benötigt das Konklave fast drei Monate zur Papstwahl. Nach erbittertem Streit wählen schließlich 63 der 64 anwesenden Kardinäle Fabio Chigi zum neuen Papst. Dieser nimmt den Namen Alexander VII. an und deklariert sich als Gegner des Nepotismus, ein Standpunkt, an den er sich im ersten Jahr seiner Regierung auch hält.

"Alexander VII." in den Nachrichten