Alexander Wrabetz

Alexander Wrabetz (* 21. März 1960 in Wien) ist Generaldirektor des Österreichischen Rundfunks (ORF), Mitglied der SPÖ und ehemaliger Bundesvorsitzender des Verbandes Sozialistischer Studenten Österreichs.

mehr zu "Alexander Wrabetz" in der Wikipedia: Alexander Wrabetz

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Alexander Wrabetz wird in Wien geboren. Alexander Wrabetz ist Generaldirektor des öffentlich-rechtlichen Österreichischen Rundfunks (ORF), SPÖ-Mitglied und ehemaliger Bundesvorsitzender des Verbandes Sozialistischer Studenten Oesterreichs.

thumbnail
Alexander Wrabetz ist heute 58 Jahre alt. Alexander Wrabetz ist im Sternzeichen Widder geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

thumbnail
Rundfunk: Niko Pelinka verzichtet nach wochenlangen Protesten auf den Posten des Büroleiters von ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz, nachdem sich auch die ORF-Redakteure intensiv gegen seine Berufung gewandt hatten.
thumbnail
Rundfunk: Die von ORF-Chef Alexander Wrabetz angekündigte Bestellung des SPÖ-nahen Stiftungsrates (Aufsichtsgremium) Niko Pelinka zu seinem Bürochef sorgt für heftige Kritik nicht nur unter ORF-Mitarbeitern, die die journalistische Unabhängigkeit des Senders in Gefahr sehen, auch internationale Medien greifen den Fall auf.
thumbnail
Rundfunk: Der Stiftungsrat des ORF bestätigt ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz mit einer Mehrheit von 29 Stimmen für weitere fünf Jahre im Amt. Wrabetz ist nach Gerd Bacher erst der zweite ORF-Chef, dem eine Wiederwahl gelingt.

2009

thumbnail
Rundfunk: 25. März -In einer Club 2-Livediskussion über die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks im Allgemeinen und jener des ORF im Speziellen attestiert der ehemalige ORF-Generalintendant Gerd Bacher seinem ebenfalls anwesenden Nachfolger Alexander Wrabetz vor laufenden Kameras Unfähigkeit zur Führung des Unternehmens.
thumbnail
Rundfunk: Alexander Wrabetz tritt sein Amt als Generaldirektor des ORF an und löst damit Monika Lindner ab.

"Alexander Wrabetz" in den Nachrichten