Alfonso Canciani

Alfonso Canciani (* 11. Dezember 1863 in Brazzano di Cormòns, Kaisertum Österreich; † 3. Oktober 1955 Triest) war ein Bildhauer und Medailleur der Österreichisch-Ungarischen Monarchie. Zufolge dem Ersten Weltkrieg fand er als „Italiener“ keine Aufträge und ging 1918 verbittert nach Brazzano zurück. 1919 erhielt er eine Professur in Triest und schrieb seine Memoiren. 1955 starb Canciani in Triest.

mehr zu "Alfonso Canciani" in der Wikipedia: Alfonso Canciani

Kunst & Kultur

1987

Ausstellung:
thumbnail
Wien, CA-BV Kassenhalle

1984

Ausstellung:
thumbnail
Venedig Biennale, 1899

1983

Ausstellung:
thumbnail
Monfalcone

1979

Ausstellung:
thumbnail
Triest, 1890, 1922, 1925, 1926, 1930, 1932, 1933, 1936, 1937, 1838, 1942, 1954

1957

Ausstellung:
thumbnail
Cormòns

"Alfonso Canciani" in den Nachrichten