Alfred Packer

Alfred Packer im Gefängnis (1874)
Bild: Unknownwikidata:Q4233718
Lizenz: CC-PD-Mark

Alfred G. „Alferd“ Packer (* 21. Januar 1842 in Allegheny County, Pennsylvania; † 23. April 1907 in Deer Creek, Colorado) war ein amerikanischer Kannibale. Zunächst angeklagt wegen Mordes wurde er schließlich wegen Totschlags zu vierzig Jahren Haft verurteilt.



Leben




Packers Eltern waren James Packer und seine Gattin Esther, geborene Griner. Ursprünglich wollte er Schuster werden, doch der amerikanische Bürgerkrieg kam dazwischen. Während des Sezessionskrieges diente er ab April 1863 kurzzeitig in der Infanterie der Nordstaaten. Acht Monate später wurde er wegen Epilepsie ausgemustert. Er versuchte nochmals, in einer anderen Einheit aufgenommen zu werden, wurde allerdings aus demselben Grund entlassen. Schließlich versuchte er sein Glück als Prospektor.Im November 1873 gehörte er einer Gruppe von 21 Männern an, die Provo (Utah) verließen, um in Breckenridge (Colorado) Gold zu suchen. Gegen ausdrücklichen Rat brachen Packer und fünf weitere Männer am 9. Februar nach Gunnison auf. Außer Packer gehörten Shannon Wilson Bell, James Humphrey, Frank „Reddy“ Miller, George „California“ Noon und Israel Swan zur Gruppe.Sie verliefen sich hoffnungslos und schneiten in den Rocky Mountains ein. Packer, der nach 66 Tagen als einziger Überlebender gesünder ausgesehen haben soll als eigentlich möglich, machte mehrere verschiedene Aussagen: Zunächst behauptete er, mit Kaninchen und Hagebutten überlebt zu haben, wurde dann aber mit der Tatsache konfrontiert, dass er recht viel Geld und persönliche Besitztümer seiner Gefährten bei sich getragen hatte. Daraufhin gab er an, dass einer nach dem anderen gestorben und darauf jeweils von den Überlebenden verspeist worden sei. Zuletzt gab er an, von einer Erkundungstour zurückgekehrt Shannon Bell dabei ertappt zu haben, wie er Menschenfleisch briet. Weil Bell ihn mit einem Beil angegriffen habe, habe Packer diesen erschießen müssen. Er bestand darauf, dass Bell den Verstand verloren und die anderen ermordet habe. Er selbst habe auch nur mit Menschenfleisch überlebt.Am 16. April 1874 erreichte Packer allein die Los Pinos Indian Agency bei Gunnison. Er verbrachte viel Zeit im Saloon, wo er einige Mitglieder der ursprünglichen Gruppe traf. Er berief sich auf Notwehr, doch wurde ihm nicht geglaubt....

mehr zu "Alfred Packer" in der Wikipedia: Alfred Packer

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Alfred Packer stirbt in Deer Creek. Alfred G. „Alferd“ Packer war ein amerikanischer mutmaßlicher Kannibale. Zunächst angeklagt wegen Mordes wurde er schließlich wegen Totschlags zu vierzig Jahren Haft verurteilt.
Geboren:
thumbnail
Alfred Packer wird in Allegheny County, Pennsylvania geboren. Alfred G. „Alferd“ Packer war ein amerikanischer Kannibale. Zunächst angeklagt wegen Mordes wurde er schließlich wegen Totschlags zu vierzig Jahren Haft verurteilt.

thumbnail
Alfred Packer starb im Alter von 65 Jahren. Alfred Packer war im Sternzeichen Wassermann geboren.

Packer in der Populärkultur

1996

thumbnail
Das Musical Cannibal! The Musical von Trey Parker und Matt Stone basiert auf der Lebensgeschichte Packers

1990

thumbnail
Die Death Metal-Band Cannibal Corpse widmete Alfred Packer das Album Eaten Back to Life

1980

thumbnail
Die dreiteilige Filmreihe The Legend of Alfred Packer (Regie: Jim Roberson) befasste sich mit Packer

1964

thumbnail
Phil Ochs schrieb „The Ballad of Alferd Packer“

"Alfred Packer" in den Nachrichten