Alija

Der Begriff Alija (hebräisch עלייה, wörtlich „Aufstieg“; Plural Alijot) stammt aus der Bibel und bezeichnet im Judentum seit dem babylonischen Exil (586–539 v. Chr.) die Rückkehr von Juden als Einzelne oder Gruppen nach Eretz Israel. Teilnehmer einer Alija heißen hebräisch Olim (Singular: fem. Olah, mask. Oleh).

Seit der Entstehung des politischen Zionismus im 19. Jahrhundert bedeutet der Begriff allgemein „jüdische Einwanderung“ nach Palästina bzw. seit 1948 nach Israel.

mehr zu "Alija" in der Wikipedia: Alija

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Joseph Vitkin stirbt in Rischon LeZion. Joseph Vitkin war ein zionistischer Pionier, der insbesondere durch seinen dramatischen Aufruf zur jüdischen Besiedlung Palästinas bekannt geworden ist. Sein Appell trug maßgeblich zum Erfolg der zweiten Alija bei.

1912

thumbnail
Gestorben: Jechiel Michel Piness stirbt. Jechiel Michel Piness war einer der ersten religiösen Zionisten und eine herausragende Persönlichkeit der ersten Alija; er half den Bilu-Siedlern bei der Errichtung Gederas.
thumbnail
Geboren: Rudi Weissenstein wird in Iglau, Böhmen geboren. Rudi Weissenstein war ein israelischer Fotograf. Er wurde vor allem für seine umfangreiche Fotodokumentation aus dem Alltag der jüdischen Einwanderer in den 1930er Jahren bekannt. Die einzigen Fotos der Unabhängigkeitserklärung Israels durch David Ben Gurion 1948 stammen von Weissenstein, der eine Sammlung von über einer Million Negativen aufbaute.

1876

thumbnail
Geboren: Joseph Vitkin wird in Weißrussland geboren. Joseph Vitkin war ein zionistischer Pionier, der insbesondere durch seinen dramatischen Aufruf zur jüdischen Besiedlung Palästinas bekannt geworden ist. Sein Appell trug maßgeblich zum Erfolg der zweiten Alija bei.

1824

thumbnail
Geboren: Jechiel Michel Piness wird in Grodno geboren. Jechiel Michel Piness war einer der ersten religiösen Zionisten und eine herausragende Persönlichkeit der ersten Alija; er half den Bilu-Siedlern bei der Errichtung Gederas.

Die frühen Alijot

1860

thumbnail
Etwa 12.000 Juden leben in Palästina.

1857

thumbnail
Der in London lebende italienische Jude Sir Moses Montefiore ließ eine achtzehn Meter hohe Windmühle mit einer kleinen Siedlung aus zwanzig Häuser außerhalb der Stadtmauer Jerusalems errichten und schuf damit eine wichtige Lebensgrundlage der jüdischen Bevölkerung.

1830

thumbnail
begann eine Einwanderungswelle aus Deutschland, den Niederlanden und Ungarn.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2012

Alijot seit Israels Staatsgründung:
thumbnail
Die nächste Einwanderungswelle äthiopischer Juden unter der Operation Taubenflügel

1991

Alijot seit Israels Staatsgründung:
thumbnail
Die Operation Salomon bringt weitere Juden aus Äthiopien.

1989

Alijot seit Israels Staatsgründung:
thumbnail
1989 bis 1995: etwa 600.000 Einwanderer aus der Sowjetunion bzw. der GUS

"Alija" in den Nachrichten