Alois Höfler

Alois Höfler (* 6. April 1853 in Kirchdorf an der Krems, Oberösterreich; † 26. Februar 1922 in Wien) war ein österreichischer Philosoph und Universitätsprofessor für Pädagogik in Prag und Wien.

mehr zu "Alois Höfler" in der Wikipedia: Alois Höfler

Hauptwerk > Pädagogik

1918

thumbnail
Das Ganze der Schulreform in Österreich. Stichproben und Ausblicke.

1908

thumbnail
Drei Vorträge zur Mittelschulreform.

Hauptwerk > Philosophie

1921

thumbnail
Bernard Bolzano Paradoxien des Unendlichen (unter Leitung von Hans Hahn). Felix Meiner, Leipzig

1914

thumbnail
Werke Bernard Bolzanos. Felix Meiner, Leipzig

1890

thumbnail
Philosophische Propädeutik. Erster Theil: Logik, in Zusammenarbeit mit Alexius Meinong, Wien: F. Tempsky / G. Freytag

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Alois Höfler stirbt in Wien. Alois Höfler war ein österreichischer Philosoph und Universitätsprofessor für Pädagogik in Prag und Wien.
Geboren:
thumbnail
Alois Höfler wird in Kirchdorf an der Krems, Oberösterreich geboren. Alois Höfler war ein österreichischer Philosoph und Universitätsprofessor für Pädagogik in Prag und Wien.

thumbnail
Alois Höfler starb im Alter von 68 Jahren. Alois Höfler war im Sternzeichen Widder geboren.

"Alois Höfler" in den Nachrichten