Alpine Skiweltmeisterschaft 2013

Die 42. Alpine Skiweltmeisterschaft fand vom 4. bis 17. Februar 2013 in Schladming statt.

Die Wahl des Austragungsortes erfolgte am 29. Mai 2008 in Kapstadt (Südafrika) durch den 46. FIS-Kongress. Schladming setzte sich bereits im ersten Wahlgang deutlich (mit 10 von 16 Stimmen) in der Abstimmung gegen die Bewerbungen aus Cortina d’Ampezzo (Italien), St. Moritz (Schweiz) und Vail/Beaver Creek (USA) durch.

mehr zu "Alpine Skiweltmeisterschaft 2013" in der Wikipedia: Alpine Skiweltmeisterschaft 2013

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Tessa Worley wird in Annemasse geboren. Tessa Worley ist eine französische Skirennläuferin. Sie ist weitgehend auf den Riesenslalom spezialisiert und gewann darin bislang 10 Weltcup-Rennen. Ihr bisher größter Erfolg ist der Weltmeistertitel 2013.
thumbnail
Geboren: Paul de la Cuesta wird in San Sebastián, Spanien geboren. Paul de la Cuesta ist ein spanischer Skirennläufer. Er nahm unter anderem an den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver, an den Alpinen Skiweltmeisterschaften in Åre, Val-d’Isère, Garmisch-Partenkirchen sowie in Schladming teil. Sein erstes Rennen im Rahmen des Alpinen Skiweltcups war ein Riesentorlauf, den er am 25. Oktober 2009 in Sölden bestritt.
thumbnail
Geboren: Maria Höfl-Riesch wird in Garmisch-Partenkirchen als Maria Riesch geboren. Maria Höfl-Riesch ist eine ehemalige deutsche Skirennläuferin. Sie galt – ihrer Körpergröße von 1,82 m zum Trotz – als Allrounderin und gehörte in ihrer aktiven Zeit zu den erfolgreichsten Athletinnen. Zu ihren größten Erfolgen zählen die drei Olympiasiege bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver und 2014 in Sotschi, der Gewinn der Gesamtwertung des Alpinen Skiweltcups in der Saison 2010/11 und jeweils einer Goldmedaille bei den Weltmeisterschaften 2009 und 2013. Hinzu kommen der fünfmalige Gewinn einer Weltcup-Disziplinenwertung und fünf Juniorenweltmeistertitel. In vier von fünf Disziplinen konnte sie Weltcuprennen gewinnen. In der Liste der alpinen Skisport-Olympiasieger ist sie die Bestplatzierte Deutschlands, in der Bestenliste des Damen-Weltcups ist sie nach Katja Seizinger die zweitbeste Deutsche. Bei den deutschen WM-Teilnehmerinnen nimmt sie nach Christl Cranz und Rosi Mittermaier Platz drei ein.
thumbnail
Geboren: Tina Maze wird in Slovenj Gradec, SFR Jugoslawien geboren. Klementina «Tina» Maze ist eine ehemalige slowenische Skirennläuferin. Die Allrounderin fuhr in allen Disziplinen, war aber im Riesenslalom besonders erfolgreich. Ihre größten Erfolge sind der Gewinn des Gesamtweltcups in der Saison 2012/13, zwei olympische Goldmedaillen sowie vier Weltmeistertitel in vier verschiedenen Disziplinen (Riesenslalom 2011, Super-G 2013, Abfahrt und Alpine Kombination 2015). Hinzu kommen die Siege in drei Weltcupwertungen der Saison 2012/13 und sieben Silbermedaillen (fünf bei Weltmeisterschaften und zwei bei Olympischen Spielen). Maze gehört dem kleinen Kreis jener Läuferinnen an, die in allen fünf Disziplinen Weltcuprennen gewinnen konnten.
thumbnail
Geboren: Manfred Mölgg wird in Bruneck geboren. Manfred Mölgg ist ein italienischer Skirennläufer aus Südtirol. Seine jüngere Schwester Manuela Mölgg gehört ebenfalls der italienischen Skinationalmannschaft an. Der Südtiroler gewann bisher zwei Slaloms im Weltcup und wurde 2007 Vizeweltmeister in dieser Disziplin. Jeweils eine Bronzemedaille gewann er bei den Weltmeisterschaften 2011 (Garmisch-Partenkirchen) im Slalom und 2013 (Schladming) im Riesenslalom.

Sport

2013

Maskottchen im Sport > Alpine Skiweltmeisterschaften:
thumbnail
Schladming (Österreich): „Hopsi“ (Hase) (Maskottchen)

2013

thumbnail
4.–17. Februar: Alpine Skiweltmeisterschaft in Schladming, Österreich

Geschichte

2013

thumbnail
42. Alpine Skiweltmeisterschaft (Schladming)

Austragungsorte

2013

thumbnail
Osterreich? Schladming (Alpine Skiweltmeisterschaft)

Tagesgeschehen

thumbnail
Schladming/Österreich: Beginn der 42. Alpinen Skiweltmeisterschaft.

"Alpine Skiweltmeisterschaft 2013" in den Nachrichten