Alte Synagoge (Dresden)

Die Dresdner Synagoge oder Semper-Synagoge, heute als Alte Synagoge bezeichnet, war die 1840 eingeweihte und 1938 im Novemberpogrom zerstörte Synagoge der jüdischen Gemeinde in Dresden. Der neoromanische von Gottfried Semper entworfene Bau war als erste moderne Synagoge im Innern einheitlich im orientalisierenden Stil gestaltet und diente als Modell für zahlreiche weitere Synagogenbauten. Die Synagoge bot mit 300 Sitzplätzen für Männer und 200 für Frauen 1000 Personen Platz und war zur Zeit ihrer Fertigstellung die größte Synagoge in Deutschland.

mehr zu "Alte Synagoge (Dresden)" in der Wikipedia: Alte Synagoge (Dresden)

Geografie & Kartografie

1860

Historische Karten & Ansichten des Jahres 1860:
thumbnail
Dresden, Alte Synagoge

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Alfred Neugebauer (Feuerwehrmann) stirbt in Dresden. Alfred Neugebauer war ein deutscher Feuerwehrmann, Bergsteiger und Denkmalpfleger. Er rettete den Davidstern der Dresdner Synagoge während der Novemberpogrome 1938 vor der Zerstörung.
Geboren:
thumbnail
Alfred Neugebauer (Feuerwehrmann) wird in Dresden geboren. Alfred Neugebauer war ein deutscher Feuerwehrmann, Bergsteiger und Denkmalpfleger. Er rettete den Davidstern der Dresdner Synagoge während der Novemberpogrome 1938 vor der Zerstörung.

"Alte Synagoge (Dresden)" in den Nachrichten