American Film Institute

Das American Film Institute (AFI) ist eine unabhängige und gemeinnützige US-amerikanische Organisation mit Sitz in Los Angeles. Das AFI wurde 1965 vom National Endowment for the Arts ins Leben gerufen, um „die Fortentwicklung der filmischen Kunst einschließlich Fernsehen in den Vereinigten Staaten zu betreiben und zu fördern, ihren Gebrauch als Dokumentationsmedium der Alltagskultur und der Festtagssitten zu ermöglichen, die Kenntnisse und Fertigkeiten im Umgang mit Kino, Fernsehen und Videokameras zu unterstützen, die Medienwirkungen auf die Gesellschaft zu untersuchen, den Zugang zum größtmöglichen Umfang an Produktionen des amerikanischen und des weltweiten Filmschaffens zu ermöglichen und per Archivierung und Bearbeitung der Wertschätzung des Publikums zu dienen, sammelnd die gesamte Filmerzeugung des Landes als nationales amerikanisches Erbe zu erfassen und zu erhalten“. Das AFI finanziert sich hauptsächlich durch Spenden von Unternehmen und Privatleuten.

Seit 1973 verleiht die Organisation den Life Achievement Award für das Lebenswerk eines Filmschaffenden, und seit 2001 werden die AFI-Awards für die jeweils zehn besten Filme und Serien des Jahres verliehen.

mehr zu "American Film Institute" in der Wikipedia: American Film Institute

"10 Greatest Films in 10 Classic Genres" – Die 10 bedeutendsten Filme in 10 klassischen Genres > Romantische Komödien

1987

thumbnail
Mondsüchtig

1949

1931

thumbnail
Lichter der Großstadt

Soloausstellungen

2004

thumbnail
Galerie Le Relais, Baden-Baden, Deutschland (Helen Berman)

"American Film Institute" in den Nachrichten