American Idiot

American Idiot (engl. für: „Amerikanischer Idiot“) ist das siebte Studioalbum der US-amerikanischen Punkrock-Band Green Day. Es erschien am 21. September 2004 bei Reprise Records. Nachdem die Band das letzte Album Warning allein produziert hatte, setzte sie bei American Idiot wieder auf die Unterstützung ihres langjährigen Produzenten Rob Cavallo.

American Idiot erreichte international hohe Chartpositionen. Darüber hinaus wurde es im selben Jahr mit einem Grammy als „Bestes Rockalbum“ ausgezeichnet.

mehr zu "American Idiot" in der Wikipedia: American Idiot

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1963

Werk:
thumbnail
Flip im Fernsehen deutsch 1968 mit Abbildungen von Romulus Candea (Gianni Rodari)

Musik

Nummer 1 Hit > Österreich > Singles:
thumbnail
Green Day? - American Idiot
Nummer 1 Hit > britische Charts > Alben:
thumbnail
Green Day - American Idiot

2004

thumbnail
Green Day bringen ihr neuntes Album American Idiot am 21. September auf dem Musikmarkt. Sie feierten damit auch ein Comeback.

2004

Diskografie > Studioalbum:
thumbnail
American Idiot (Green Day)

Tagesgeschehen

thumbnail
Lissabon/Portugal. In der portugiesischen Hauptstadt wurden die 12. MTV Europe Music Awards verleihen. Zu den großen Abräumern gehören unter anderem: Green Day (Beste Rockband und Bestes Album -„American Idiot“), Coldplay (Beste Band aus Großbritannien und Irland und Bester Song -„Speed of Sound“) und Gorillaz (Beste Band). Die Show selbst wurde von insgesamt elf Live-Acts sowie Gastauftritten zahlreicher prominenter Präsentatoren umrahmt, der als „Ali G“ bekannte britische Komiker Sacha Baron Cohen moderierte in seiner Rolle als osteuropäischer MTV-Moderator Borat. Über die Preisvergabe stimmen die Zuschauer in Europa ab. Nach Angaben der Veranstalter kamen 10.000 Zuschauer in den Atlantischen Pavillon in Lissabon. An den Fernsehern könnte die Show bis zu eine Milliarde Zuschauer erreicht haben.

"American Idiot" in den Nachrichten