Amerika

Lage Amerikas auf einer Weltkarte

Amerika ist ein Doppelkontinent der Erde, der aus Nordamerika (mit Zentralamerika) und Südamerika besteht, häufig aber auch in Nord-, Mittel- und Südamerika aufgeteilt wird.

Amerika erstreckt sich in seiner Nord-Süd-Achse 15.000 Kilometer vom 84. Breitengrad Nord (Kap Morris Jesup) bis zum 56. Breitengrad Süd (Kap Hoorn). Der östlichste Punkt liegt auf Grönland beim 11. Längengrad West und der westlichste ebenfalls in Nordamerika auf dem 172. Längengrad Ost auf der Aleuteninsel Attu. Der Doppelkontinent hat eine Landfläche von etwa 43 Millionen km² und ist damit etwas kleiner als Asien.

mehr zu "Amerika" in der Wikipedia: Amerika

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Norman Felton stirbt in Santa Barbara, in Kalifornien. Norman Felton war als ein Amerikaner geborener, britischer Fernsehfilmproduzent, bekannt für seine Mitarbeit in Fernsehsendungen, wie The Man from U.N.C.L.E. und Dr. Kildare, beide veröffentlicht auf dem Fernsehsender NBC.
thumbnail
Gestorben: George L. Hersey stirbt in New Haven, Connecticut. George Leonard Hersey war ein US-amerikanischer Kunst- und Architekturhistoriker sowie Kulturwissenschaftler. Der international anerkannte Experte vor allem für die Architektur und Skulpturen der italienischen Renaissance sowie der Architektur und Kunst des 19. Jahrhunderts in Europa und Amerika war von 1971 bis 1998 Professor für Kunstgeschichte an der Yale University.
thumbnail
Gestorben: Billy Henderson (Sänger) stirbt in Daytona Beach. Billy Henderson war ein US-amerikanischer Soulsänger und Songwriter.
thumbnail
Gestorben: Ray-Güde Mertin stirbt in Bad Homburg vor der Höhe. Ray-Güde Mertin war eine deutsche Philologin, Literaturagentin und Übersetzerin portugiesischer, brasilianischer, spanischer und hispano-amerikanischer Literatur ins Deutsche.
thumbnail
Gestorben: Hoyt Axton stirbt in Helena, Montana. Hoyt Wayne Axton war ein US-amerikanischerCountry-Sänger, Songwriter und Schauspieler.

Bekannte Seefahrer > 1400–1499

1473

thumbnail
Didrik Pining, Deutscher, möglicherweise Entdecker Amerikas (Liste von Seefahrern)

1300–1500

1492

thumbnail
Christoph Kolumbus entdeckt im Auftrag der katholischen Könige SpaniensAmerika, nachdem er vom portugiesischen König Johann II. zuvor abgewiesen wurde. (Zeittafel Portugal)

Sonstige Ereignisse

1492

thumbnail
entdeckt Christoph KolumbusAmerika. Dies gilt, auch wenn er nicht als erster Mensch amerikanischen Boden betrat. (Entdecker)

Spanien & die Entdeckungsfahrt des Kolumbus

thumbnail
Christoph Kolumbus sticht zu seiner ersten Reise nach Amerika in See.

Wissenschaft & Technik

thumbnail
Der Diplomat Alberto Cantino sendet heimlich die sogenannte Cantino-Planisphäre aus Portugal an Ercole I. d’Este, den Herzog von Ferrara. Bei der Planisphäre handelt es sich um eine Weltkarte, die die neuesten kartographischen Erkenntnisse der letzten Jahre beinhaltet. Sie enthält die früheste direkt datierte Kartendarstellung von Amerika, allerdings noch nicht so betitelt.

1076

thumbnail
Adam von Bremen beendet die Arbeiten an seiner Geschichte des Erzbistums Hamburg und erwähnt die Entdeckung Vinlands (Amerika) durch die Grænlendingar.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1529

Bekanntgewordene Grenzen:
thumbnail
Vertrag von Tordesillas: Die in diesem Vertrag von 1494 festgelegte Demarkationslinie teilte die neu entdeckte Welt im Westen in einen spanischen und einen portugiesischen Machtbereich. Der Vertrag von Saragossa präzisierte diese Teilung um eine Demarkationslinie im Osten. (Politische Grenze)

Amerika

Nordamerikanische Kolonien:
thumbnail
Die Mayflower landet in Amerika.

Reisen & Expeditionen

1648

Entdeckungsreisen:
thumbnail
Der Russe Semjon Iwanowitsch Deschnjow durchquert als erster die Beringstraße und beweist, dass Asien und Amerika getrennte Kontinente sind.

Kunst & Kultur

2009

Film > Theater:
thumbnail
Amerika (Theater an der Parkaue, Junges Staatstheater Berlin) (Frederic Heidorn)

1970

Produkte und Verfahren der Geschäftsbereiche > Kunstharze (Polykondensate) (GB G):
thumbnail
das zweitgrößte britische Farben- und Lackunternehmen Berger, Jenson & Nicholson Ltd, das mit 42 Lackfabriken bereits in 25 Ländern vertreten war. Es war 1790 gegründet worden. Seit 1988 verkauft an Williams Holdings. (Hoechst)

Bereits feststehende Ereignisse

2026

thumbnail
3. März: Totale Mondfinsternis in Asien, Ozeanien, Amerika und im Pazifik

2024

thumbnail
Am 8. April wird eine totale Sonnenfinsternis am Himmel über Mittel- und Nordamerika zu sehen sein.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2006

thumbnail
Gründung: La Coka Nostra (kurz LCN) ist eine amerikanischeHip Hop Supergroup, bestehend aus Everlast, DJ Lethal, Danny Boy, (alle zuvor bei House of Pain), Ill Bill (zuvor bei Non Phixion) und Slaine (Special Teamz).

2002

thumbnail
Gründung: BFG Technologies ist ein amerikanischer Hersteller von Computerhardware, der durch seine Nvidia-basierten Mainboards und Grafikkarten bekannt geworden ist. Der Geschäftsführer des im Jahre 2002 gegründeten Unternehmens ist Scott Herkelman. Hervorzuheben ist, dass BFG Tech als eines der ersten Unternehmen Lebenszeitgarantien auf alle Grafikprodukte bietet und außerdem freie, sachverständige technische Unterstützung bereitstellt. Das Unternehmen verkaufte als erstes vom Werk aus übertaktete Grafikkarten, um den Computer-Enthusiasten eine gehobene Leistung bieten zu können.

1999

thumbnail
Gründung: The All-American Rejects sind eine US-amerikanischeRock-Gruppe aus Stillwater, Oklahoma.

1991

thumbnail
Auflösung: The Fat Boys (zuerst: The Disco Three) waren eine US-amerikanischeHip-Hop-Formation aus Brooklyn (New York, NY) aus den 1980er Jahren.

1983

thumbnail
Gründung: The Fat Boys (zuerst: The Disco Three) waren eine US-amerikanischeHip-Hop-Formation aus Brooklyn (New York, NY) aus den 1980er Jahren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2009

thumbnail
Serienstart: Better Off Ted -Die Chaos AG ist eine US-amerikanischeSitcom, die von 20th Century Fox Television produziert wird. Die Serie wurde erstmals am 18. März 2009 auf ABC ausgestrahlt.

Genre: Comedy, Mockumentary, Sitcom, Science Fiction
Produktion: Victor Fresco
Idee: Victor Fresco
Musik: Scott Clausen, Chris Lee

Besetzung: Jay Harrington, Portia de Rossi, Andrea Anders, Jonathan Slavin, Malcolm Barrett, Isabella Acres

2008

thumbnail
Film: The Farhud ist ein Dokumentarfilm von Itzhak Halutzi. (Judenvertreibungen aus arabischen und islamischen Ländern)
thumbnail
Serienstart - Deutschland: Ein Wink des Himmels (US-Titel: Home of the Brave (Staffel 1), später Promised Land) ist eine amerikanischeFernsehserie, die in den Jahren 1996 bis 1999 in 3 Staffeln produziert wurde. Sie ist ein Spin-off der TV-Serie Ein Hauch von Himmel, zu welcher auch die Einleitungsfolge gehört. Insgesamt entstanden 69 Episoden und vier Crossover-Episoden mit Ein Hauch von Himmel. Ein weiteres Crossover existiert mit der Serie Diagnose: Mord.

Produktionsjahr(e): 1996, 1999
Genre: Drama
Idee: Martha Williamson
Musik: Ray Colcord

Besetzung: Gerald McRaney, Wendy Phillips, Austin O’Brien, Sarah Schaub, Eddie Karr, Celeste Holm, Eugene Byrd

1998

thumbnail
Film: Progeny -Höllenbrut (Alternativtitel: Progeny - Willkommen in der Hölle, Originaltitel: Progeny, wörtlich „Nachkommen“ oder „Frucht“) ist ein amerikanischerScience-Fiction-/Horrorfilm aus dem Jahr 1998. Brian Yuzna führte Regie, das Drehbuch schrieben Aubrey Solomon und Stuart Gordon. Der Film wurde erstmals am 14. Mai 1998 auf dem Cannes Film Festival in Frankreich veröffentlicht. In Deutschland hatte der Film zunächst am 3. Januar 2000 seine Premiere auf VHS. DVD-Premiere folgte am 12. Februar 2008. In den Hauptrollen spielen Arnold Vosloo, Brad Dourif, Jillian McWhirter, Lindsey Crouse und Wilford Brimley.

Stab:
Regie: Brian Yuzna
Drehbuch: Aubrey Solomon
Stuart Gordon
Produktion: Jack F. Murphy Henry Seggerman Aubrey Solomon Tim Moore Emmanuel Itier Stuart Gordon Charles M. Fries
Musik: Steven Morrell
Kamera: James Hawkinson
Schnitt: Christopher Roth Harry B. Miller III

Besetzung: Arnold Vosloo, Jillian McWhirter, Brad Dourif, Lindsay Crouse, Wilford Brimley, Willard E. Pugh, David Wells, Jan Hoag, Lydia De Luccia, Don Calfa, Timilee Romolini, Nora Paradiso, Patty Toy, Susan Ripaldi, Don Shenk
thumbnail
Serienstart: Ein Wink des Himmels (US-Titel: Home of the Brave (Staffel 1), später Promised Land) ist eine amerikanischeFernsehserie, die in den Jahren 1996 bis 1999 in 3 Staffeln produziert wurde. Sie ist ein Spin-off der TV-Serie Ein Hauch von Himmel, zu welcher auch die Einleitungsfolge gehört. Insgesamt entstanden 69 Episoden und vier Crossover-Episoden mit Ein Hauch von Himmel. Ein weiteres Crossover existiert mit der Serie Diagnose: Mord.

Produktionsjahr(e): 1996, 1999
Genre: Drama
Idee: Martha Williamson
Musik: Ray Colcord

Besetzung: Gerald McRaney, Wendy Phillips, Austin O’Brien, Sarah Schaub, Eddie Karr, Celeste Holm, Eugene Byrd

Tagesgeschehen

thumbnail
Mexiko-Stadt/Mexiko: Die Staaten Lateinamerikas beschließen die Gründung einer neuen Organisation als Gegengewicht zur Organisation Amerikanischer Staaten, in der außer Kanada und den Vereinigten Staaten alle Staaten Amerikas Mitglieder sein sollen. Die Internationale Organisation soll „Gemeinschaft Lateinamerikanischer und Karibischer Staaten“ (CELC) heißen und dem Vorbild der Europäischen Union folgen.
thumbnail
Hamburg/Deutschland. Vor dem Besuch von US-Präsident George W. Bush in Deutschland hat Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) auf die gemeinsame Verantwortung von Europa und Amerika über den Kampf gegen den Terrorismus hinaus auch für das Weltklima hingewiesen. „Wir sind Alliierte und Partner im Kampf gegen den Terrorismus, gegen die Verbreitung von Massenvernichtungswaffen, gegen Armut und Epidemien wie Aids. Wir haben eine gemeinsame Verantwortung für die Bewahrung der Schöpfung und die Abwehr von Gefahren für das Weltklima“, schrieb Schröder in einem Gastbeitrag der „Bild“-Zeitung (Mittwochsausgabe).

"Amerika" in den Nachrichten