Sezessionskrieg

Der Sezessionskrieg oder Amerikanische Bürgerkrieg war der von 1861 bis 1865 währende militärische Konflikt zwischen den aus den Vereinigten Staaten ausgetretenen, in der Konföderation vereinigten Südstaaten und den in der Union verbliebenen Nordstaaten (Unionsstaaten).

Ursache war eine tiefe wirtschaftliche, soziale und politische Spaltung zwischen Nord- und Südstaaten, die vor allem in der Sklavereifrage zu Tage trat und sich seit etwa 1830 immer weiter vertieft hatte. Als Reaktion auf die Wahl Abraham Lincolns – eines nur gemäßigten Sklavereigegners – zum US-Präsidenten traten im Winter 1860/61 die meisten Südstaaten aus der Union aus. Der Krieg begann am 12. April 1861 mit der Beschießung Fort Sumters durch die Konföderierten. Er endete im Wesentlichen mit der Kapitulation der konföderierten Nord-Virginia-Armee in Appomattox Court House am 9. April 1865. Die letzten Truppen der Konföderierten kapitulierten am 23. Juni 1865 in Texas. Nach dem Sieg des Nordens wurden die Südstaaten im Rahmen der Reconstruction wieder in die Union aufgenommen.

mehr zu "Sezessionskrieg" in der Wikipedia: Sezessionskrieg

Amerika

Nordamerika:
thumbnail
Mit diesem Tag wird offiziell das Ende des Amerikanischen Bürgerkriegs angegeben. Es wird von US-Präsident Andrew Johnson im Act of 2 March, 1867 festgehalten.
Nordamerika:
thumbnail
In Charles Town, West Virginia, stirbt der wegen Mordes, Anzetteln eines Sklavenaufstands und Landesverrat verurteilte John Brown, einer der Anführer der Anti-Sklaverei-Guerilla in den USA, am Galgen. Der nach seiner Hinrichtung komponierte Marsch John Browns Body wird im Sezessionskrieg ein beliebtes Kampflied der Unionstruppen.

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Harriet Tubman, die als Fluchthelferin der Organisation Underground Railroad während des Sezessionskrieges Sklaven bei der Flucht in die Nordstaaten und nach Kanada half, stirbt.
Gestorben:
thumbnail
David Glasgow Farragut, amerikanischer Marineoffizier im Sezessionskrieg (* 1801)

Verlegte Schriften > 1933–1939

1935

thumbnail
Jakob Barion: Plotin und Augustinus. Untersuchungen zum Gottesproblem (Junker und Dünnhaupt)

Sonstige Ereignisse

1862

thumbnail
Das provisorische Mower General Hospital während des amerikanischen Bürgerkriegs, Lithografie von James Fuller Queen. (John McArthur, Jr.)

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Im amerikanischen Bürgerkrieg kommt es bei Sharpsburg in Maryland zur ersten großen Schlacht auf dem Gebiet der Nordstaaten.
Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Im Zuge des Amerikanischen Bürgerkrieges kommt es in Virginia zur Zweiten Schlacht am Bull Run.
Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Im Amerikanischen Bürgerkrieg nehmen die Truppen der Nordstaaten Memphis in Tennessee ein.
Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Amerikanischer Bürgerkrieg: Die Schlacht von Fredericksburg beginnt.

Kunst & Kultur

1865

thumbnail
Kunst: Unmittelbar nach Ende des Sezessionskriegs erstellt der italienische Künstler Constantino Brumidi in etwa 55 Metern Höhe in der Spitze der Kuppel der Rotunde des Kapitols der Vereinigten Staaten das Fresko The Apotheosis of Washington.

1861

thumbnail
Kunst: Der am 12. April ausgebrochene Sezessionskrieg ist der einer der ersten Kriege, die auch photographisch dokumentiert werden. Mathew B. Brady, Alexander Gardner und Timothy H. O’Sullivan gehören zu den ersten fotografischen Kriegsberichterstattern, die zum Teil so nahe am Schlachtfeld fotografieren, dass sie beinahe in Kriegsgefangenschaft geraten.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Im Amerikanischen Bürgerkrieg kommt es zur Schlacht bei Dinwiddie Court House, einem kleineren Gefecht während des Appomattox-Feldzugs. Die Nord-Virginia-Armee der Konföderation unter George Edward Pickett und Fitzhugh Lee bereitet der Potomac-Armee von Philip Sheridan einen letzten Rückschlag. (31. März)
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Im Sezessionskrieg beginnt der Appomattox-Feldzug der Nordstaatenarmee, der die Aktionen der konföderierten Army of Northern Virginia einschränken soll. (29. März)
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Die dreitägige Schlacht von Bentonville im Amerikanischen Bürgerkrieg endet mit einem Sieg der Unionstruppen unter General William T. Sherman über die Konföderierte Armee unter Joseph E. Johnston. (21. März)
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Gegen Ende des Amerikanischen Bürgerkriegs beginnt in North Carolina die Schlacht von Bentonville zwischen Unionstruppen unter General William T. Sherman und der Konföderierten Armee unter Joseph E. Johnston, die bis zum 21. März dauert. (19. März)
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Im Amerikanischen Bürgerkrieg erlauben die Südstaaten widerwillig den Einsatz afroamerikanischer Soldaten in ihrer Armee. (13. März)

Sport

1996

Französische Vereine in den europäischen Wettbewerben:
thumbnail
Im Europapokal der Pokalsieger reüssierte lediglich Paris Saint-Germain , während AS Monaco (1992) und Paris SG (1997) jeweils im Endspiel unterlagen. (Fußball in Frankreich)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2007

Preisträger:
thumbnail
James M. McPherson, besonders für Battle cry of Freedom, seiner Geschichte des Amerikanischen Bürgerkriegs. (Pritzker Literature Award for Lifetime Achievement in Military Writing)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2012

Verfilmung:
thumbnail
Lincoln

2010

Verfilmung:
thumbnail
Die Lincoln Verschwörung (The Conspirator)

2006

Film:
thumbnail
Gilmore Girls, Staffel 6, Episode 18 - Rache ist Suess (Paul Anka)

2003

Verfilmung:
thumbnail
Gods and Generals

2003

Verfilmung:
thumbnail
Der amerikanische Bürgerkrieg – Die Dokumentation (American Civil War – A Union Divided), Großbritannien, von Graham Holloway

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1998

thumbnail
Bearbeitungen und Anspielungen: Sturm über Mississippi verlegt die Handlung des Stücks in die Zeit des Sezessionskrieges: Die Hauptpersonen sind der Plantagenbesitzer Gideon Prosper und Ariel, sein schwarzer Sklave. (Der Sturm (Shakespeare))

1997

thumbnail
Publikation: (hrsg. mit Jörg Nagler) On the Road to Total War: The American Civil War and the German Wars of Unification 1861–1871. Cambridge University Press, New York (Stig Förster)

1997

thumbnail
Werkvertonungen: Bernd Lange und Bayon: Gespräch über den Dächern. Literarische Klangbilder von Wolfgang Borchert

1979

thumbnail
Leben: An den Feuern der Leyermark : Auch hier geht es um geschichtliche Notwendigkeit, Zufall oder Schicksal – kurz: „Was wäre gewesen, wenn …?“ In diesem Fall: Was wäre gewesen, wenn 1866 ein bayrischer Beamter eine mit Repetiergewehren ausgerüstete amerikanische Freischärlertruppe (der Sezessionskrieg in den USA war eben zu Ende) für den anstehenden Krieg gegen Preußen rekrutiert hätte. Nach der Niederlage der Preußen krempelt der anarchistisch-demokratische Freischärlerhaufen die europäische Mentalität um: Aus den Auseinandersetzungen entsteht die Centraleuropäische Eidgenossenschaft (eine alternative Europäische Union), die anarchistisch-syndikalistisch mit weitgehender Gemeindefreiheit aufgebaut ist und Frankreich und Deutschland ihrer angeblichen Erzfeindschaft entledigt. (Carl Amery)
thumbnail
Vereinigte Staaten von Amerika: Der Vertrag von Fort Laramie legt das Gebiet des gesamten heutigen US-Bundesstaates South Dakota westlich des Missouri, einschließlich der Black Hills (von der Nordgrenze in Nebraska bis zum 46. Breitengrad und vom Missouri im Osten bis zum 104. Meridian im Westen) als Indianerland zur uneingeschränkten und unbehelligten Nutzung und Besiedlung durch die Great Sioux Nation fest. Die Vereinigten Staaten, die nach dem Sezessionskrieg immer noch große Truppenkontingente im Süden ihres Staatsgebiets gebunden haben, müssen damit beinahe allen Forderungen von Häuptling Red Cloud nach dem Red-Cloud-Krieg entlang dem Bozeman Trail nachgeben.

"Sezessionskrieg" in den Nachrichten