Amerikanisches Englisch

Amerikanisches Englisch (englischAmerican English, kurz AE oder AmE; [əˈmɛɹɪkən ˈɪŋɡlɪʃ]Audio-Datei / Hörbeispielanhören?/i) ist die Form der englischen Sprache, die in den Vereinigten Staaten von Amerika gesprochen wird. Zusammen mit dem sehr ähnlichen kanadischen Englisch bildet es die Gruppe der nordamerikanischen englischen Standardsprachen. Das amerikanische Englisch ist mit deutlich über 200 Millionen Muttersprachlern die meistgesprochene Varietät des Englischen.

mehr zu "Amerikanisches Englisch" in der Wikipedia: Amerikanisches Englisch

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Edgar Johnson Goodspeed stirbt in Los Angeles. Edgar Johnson Goodspeed war ein US-amerikanischer baptistischer Theologe und Hochschullehrer für Griechisch und Neues Testament. Er lehrte viele Jahre an der Universität Chicago, dessen Sammlung neutestamentlicher Manuskripte er im Rahmen seiner Forschungen erweiterte. Zu seinen Ehren trägt diese Sammlung heutzutage seinen Namen. Am bekanntesten wurde Goodspeed für seine Bibelübersetzung in zeitgemäßes Amerikanisches Englisch („Goodspeed Bible“).
thumbnail
Gestorben: Ernest Hemingway stirbt in Ketchum, Idaho. Ernest Miller Hemingway, (BrE) oder (AmE), war einer der erfolgreichsten und bekanntesten US-amerikanischen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. 1953 erhielt Hemingway den Pulitzer-Preis für seine Novelle Der alte Mann und das Meer und 1954 den Literaturnobelpreis.
thumbnail
Geboren: Howard Shore wird in Toronto, Ontario geboren. Howard Leslie Shore, (BrE) oder (AmE), ist ein vielfach ausgezeichneter kanadischer Dirigent und Komponist von Film-, Kammer- und Konzertmusik. Der dreifache Oscargewinner ist besonders wegen seiner Musik für die Filmtrilogien Der Herr der Ringe und Der Hobbit bekannt geworden.
thumbnail
Geboren: Ernest Hemingway wird in Oak Park, Illinois geboren. Ernest Miller Hemingway, (BrE) oder (AmE), war einer der erfolgreichsten und bekanntesten US-amerikanischen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. 1953 erhielt Hemingway den Pulitzer-Preis für seine Novelle Der alte Mann und das Meer und 1954 den Literaturnobelpreis.
thumbnail
Geboren: Edgar Johnson Goodspeed wird in Quincy geboren. Edgar Johnson Goodspeed war ein US-amerikanischer baptistischer Theologe und Hochschullehrer für Griechisch und Neues Testament. Er lehrte viele Jahre an der Universität Chicago, dessen Sammlung neutestamentlicher Manuskripte er im Rahmen seiner Forschungen erweiterte. Zu seinen Ehren trägt diese Sammlung heutzutage seinen Namen. Am bekanntesten wurde Goodspeed für seine Bibelübersetzung in zeitgemäßes Amerikanisches Englisch („Goodspeed Bible“).

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1991

Gründung:
thumbnail
Tad Morose ist eine schwedische Power-Metal-Band. Sie gehören neben Morgana Lefay zu den einflussreichsten Vertretern der skandinavischen Power-Metal-Szene. Der Name der Band leitet sich aus dem US-amerikanischenSlang ab und soll ‚Straßenjunge‘ bedeuten.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2010

thumbnail
Film: Iron Man 2 (amerikanische Aussprache: , britische Aussprache: ; falsche, aber im Deutschen gängige Aussprache: ) ist ein US-amerikanischer Action- und Science-Fiction-Spielfilm aus dem Jahr 2010, der die Fortsetzung des Films Iron Man aus dem Jahr 2008 darstellt und genau wie dieser eine Comicverfilmung ist, die auf der Superhelden-Comicfigur Iron Man des Verlages Marvel basiert. Regie führte erneut Jon Favreau, die Hauptrolle spielte wieder Robert Downey Jr.. In den USA war Paramount Pictures für den Verleih zuständig, in Deutschland Concorde. Der offizielle Filmstart erfolgte in den USA am 7. Mai 2010, in Deutschland bereits am 6. Mai.

Stab:
Regie: Jon Favreau
Drehbuch: Justin Theroux
Produktion: Avi Arad Kevin Feige
Musik: John Debney
Kamera: Matthew Libatique
Schnitt: Dan Lebental, Richard Pearson

Besetzung: Robert Downey Jr., Mickey Rourke, Don Cheadle, Sam Rockwell, Gwyneth Paltrow, Scarlett Johansson, Leslie Bibb, Samuel L. Jackson, John Slattery, Garry Shandling, Jon Favreau, Kate Mara, Stan Lee

2008

thumbnail
Film: Iron Man (amerikanische Aussprache: , britische Aussprache: ; falsche, aber im Deutschen gängige Aussprache: ) ist ein US-amerikanischer Action- und Science-Fiction-Spielfilm aus dem Jahr 2008, der als Comicverfilmung auf der Superhelden-Comicfigur Iron Man des Verlages Marvel basiert. Regie führte Jon Favreau, die Hauptrolle spielte Robert Downey Jr.. In den USA war Paramount Pictures für den Verleih zuständig, in Deutschland Concorde. Der offizielle Filmstart erfolgte in den USA am 2. Mai 2008, in Deutschland bereits am 1. Mai.

Stab:
Regie: Jon Favreau
Drehbuch: Mark Fergus Hawk Ostby Art Marcum Matt Holloway
Produktion: Avi Arad Kevin Feige
Musik: Ramin Djawadi
Kamera: Matthew Libatique
Schnitt: Dan Lebental

Besetzung: Robert Downey Jr., Terrence Howard, Jeff Bridges, Gwyneth Paltrow, Leslie Bibb, Shaun Toub, Faran Tahir, Sayed Badreya, Bill Smitrovich, Clark Gregg, Paul Bettany, Tim Guinee, Will Lyman, Marco Khan, Kevin Foster, Garrett Noel, Eileen Weisinger, Jon Favreau, Stan Lee, Samuel L. Jackson, Tom Morello
thumbnail
Serienstart - Deutschland: Tauch, Timmy, Tauch ist eine amerikanisch-irisch-australische Animationsserie aus dem Jahre 2005. Die Serie behandelt in den jeweiligen Folgen verschiedene Abenteuer des U-Boots Timmy.

Genre: Fantasy

"Amerikanisches Englisch" in den Nachrichten