Amour fou

Amour fou ([amurˈ fu:]; französisch aus amour = Liebe von lateinischamor; fou = närrisch, verrückt) ist eine Bezeichnung für eine Liebesbeziehung (veraltend Pluraletantum „Amouren“), die aufgrund ihrer Intensität als „obsessiv“ empfunden wird. Der Duden definiert den Begriff als bildungssprachlich für eine „verhängnisvolle leidenschaftliche, rasende Liebe“.

Insbesondere in der Kunst wie etwa Oper, Literatur oder Film ist sie laut Oliver Jahraus ein verwendetes Motiv. Zu einer Verbreitung des Begriffs führte André Bretons Prosawerk L’Amour fou im Surrealismus 1937.

mehr zu "Amour fou" in der Wikipedia: Amour fou

Rundfunk, Film & Fernsehen

2012

Film:
thumbnail
Die Königin und der Leibarzt (DAN) von Nikolaj Arcel mit Mads Mikkelsen und Alicia Vikander

2008

2007

Film:
thumbnail
Liebesleben (D, IL) von Maria Schrader nach dem Roman von Zeruya Shalev

2007

Film:
thumbnail
Die letzte Mätresse (F) von Catherine Breillat mit Asia Argento

2006

Film:
thumbnail
Hotel Paradijs (D) von Jan Krüger

"Amour fou" in den Nachrichten