Anatole France

Anatole France (François Anatole Thibault; * 16. April 1844 in Paris; † 12. Oktober 1924 in Saint-Cyr-sur-Loire) war ein französischer Schriftsteller. 1921 erhielt er den Literaturnobelpreis.

mehr zu "Anatole France" in der Wikipedia: Anatole France

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Anatole France stirbt in Saint-Cyr-sur-Loire. Anatole France war ein französischer Schriftsteller. 1921 erhielt er den Literaturnobelpreis.
Geboren:
thumbnail
Anatole France wird in Paris geboren. Anatole France war ein französischer Schriftsteller. 1921 erhielt er den Literaturnobelpreis.

thumbnail
Anatole France starb im Alter von 80 Jahren. Anatole France war im Sternzeichen Widder geboren.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1946

thumbnail
Werke: Das Leben der heiligen Johanna („Vie de Jeanne d'Arc“). Verlag Carl, Nürnberg

1911

thumbnail
Werke: Professor Bonnards Schuld. roman („Le crime de Sylvestre Bonnard“). Reclam, Leipzig

1910

thumbnail
Werke: Auf dem weißen Felsen. Roman (“Sur la pierre blanche“). Piper, München

1908

thumbnail
Literatur: Der historische Roman L’Île des Pingouins (Die Insel der Pinguine) von Anatole France erscheint in Paris. Vorgeblich eine Chronik des fiktiven Landes Alka in acht Büchern, ist der Roman eine Satire auf die Geschichte Frankreichs im Besonderen und die Geschichte des christlichen Abendlandes im Allgemeinen.

1906

thumbnail
Werke: Der Garten des Epikur („Le Jardin d'Épicure“). Verlag Bruns, Minden

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1921

Auszeichnungen und Ehrungen:
thumbnail
Nobelpreis für Literatur

1921

Nobelpreise:
thumbnail
Literatur: Anatole France

1896

Auszeichnungen und Ehrungen:
thumbnail
Mitglied der Académie Française

1884

Auszeichnungen und Ehrungen:
thumbnail
Mitglied der Ehrenlegion

1881

Auszeichnungen und Ehrungen:
thumbnail
Prix de l’Académie

"Anatole France" in den Nachrichten