Anatolische Eisenbahn

Die Anatolische Eisenbahn wurde durch die Anatolische Eisenbahngesellschaft – Société du Chemin de fer Ottoman d’Anatolie (CFOA) betrieben, einer Gründung unter der Führung der Deutschen Bank. Ihr erster Direktor war Otto von Kühlmann.

mehr zu "Anatolische Eisenbahn" in der Wikipedia: Anatolische Eisenbahn

Ereignisse > Wirtschaft

thumbnail
Das Osmanische Reich erteilt der Anatolischen Eisenbahn die Konzession für den Bau der Bagdadbahn. (5. März)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Otto von Kühlmann stirbt in München. Otto Karl Friedrich Johann Kühlmann, seit 1889 Ritter von Kühlmann war königlich bayerischer Advokat und Politiker, Generaldirektor der Anatolischen Eisenbahn (Société du Chemin de fer Ottoman d’Anatolie – CFOA).
thumbnail
Geboren: Otto von Kühlmann wird in Landsberg am Lech, Oberbayern geboren. Otto Karl Friedrich Johann Kühlmann, seit 1889 Ritter von Kühlmann war königlich bayerischer Advokat und Politiker, Generaldirektor der Anatolischen Eisenbahn (Société du Chemin de fer Ottoman d’Anatolie - CFOA).

Wirtschaft

1903

thumbnail
5. März: Das Osmanische Reich erteilt der Anatolischen Eisenbahn die Konzession für den Bau der Bagdadbahn.

"Anatolische Eisenbahn" in den Nachrichten