André Heller

André Heller (* 22. März 1947 in Wien; geboren als Francis Charles Georges Jean André Heller-Huart) ist ein österreichischer Chansonnier, Aktionskünstler, Kulturmanager, Autor, Dichter und Schauspieler.

mehr zu "André Heller" in der Wikipedia: André Heller

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
André Heller wird in Wien geboren. André Heller ist ein österreichischer Chansonnier, Aktionskünstler, Kulturmanager, Autor und Schauspieler.

thumbnail
André Heller ist heute 71 Jahre alt. André Heller ist im Sternzeichen Widder geboren.

Musik

Nummer 1 Hit > Österreich > Singles:
thumbnail
André Heller - André-Heller-Platte

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2008

Werk > Diskografie:
thumbnail
Bestheller 1967–2007

2003

Werk > Diskografie:
thumbnail
Ruf und Echo

1991

Werk > Diskografie:
thumbnail
Kritische Gesamtausgabe 1967–

1989

Werk > Diskografie:
thumbnail
Liebeslieder

1985

Werk > Diskografie:
thumbnail
Narrenlieder

Rundfunk, Film & Fernsehen

2002

thumbnail
Film: Im toten Winkel -Hitlers Sekretärin ist ein Dokumentarfilm aus dem Jahr 2002 von André Heller und Othmar Schmiderer.

Stab:
Regie: André HellerOthmar Schmiderer
Drehbuch: André Heller
Othmar Schmiderer
Produktion: Danny Krausz Kurt Stocker
Musik: k.A.
Kamera: Othmar Schmiderer
Schnitt: Daniel Poehacker

Besetzung: Traudl Junge

1983

thumbnail
Film: Frühlingssinfonie ist ein deutscher Spielfilm aus dem Jahre 1983, in dem insbesondere das Paar Clara und Robert Schumann porträtiert werden. Der Titel greift den Beinamen der 1. Sinfonie Robert Schumanns auf.

Stab:
Regie: Peter Schamoni
Drehbuch: Peter Schamoni, Hans Neunzig
Produktion: Peter Schamoni
Musik: Robert Schumann, Felix Mendelssohn Bartholdy
Kamera: Gerard Vandenberg
Schnitt: Elfi Tillack

Besetzung: Nastassja Kinski, Rolf Hoppe, Herbert Grönemeyer, Anja-Christine Preussler, Edda Seippel, André Heller, Gidon Kremer, Inge Marschall, Bernhard Wicki, Gisela Rimpler, Sonja Tuchmann, Margit Geissler, Wolfgang Greese, Kitty Mattern, Peter Schamoni, Friedrich W. Bauschulte, Gerd Holtenau, Marie Colbin, Ursula Gerstel, Walter Martin, Trude Brentina, Traute Sense, Peter Pauli, Hannes Stelzer

1979

thumbnail
Film: Der Film Geschichten aus dem Wienerwald entstand 1979 unter der Regie von Maximilian Schell. Der Film basiert auf dem Theaterstück Geschichten aus dem Wiener Wald von Ödön von Horváth.

Stab:
Regie: Maximilian Schell
Drehbuch: Christopher Hampton, Maximilian Schell
Produktion: Bernd Eichinger, Maximilian Schell
Musik: Toni Stricker
Kamera: Klaus König
Schnitt: Dagmar Hirtz

Besetzung: Birgit Doll, Hanno Pöschl, Helmut Qualtinger, Jane Tilden, Adrienne Gessner, Götz Kauffmann, André Heller, Martha Wallner, Lil Dagover

1977

thumbnail
Film: Hitler, ein Film aus Deutschland ist ein Film des Regisseurs Hans-Jürgen Syberberg aus dem Jahre 1977 über Adolf Hitler während der Zeit des Nationalsozialismus. Aufgrund seiner ästhetisierenden Darstellung ist der Film unter Kritikern umstritten.

Stab:
Regie: Hans-Jürgen Syberberg
Drehbuch: Hans-Jürgen Syberberg
Produktion: Bernd Eichinger
Musik: Gustav Mahler, Ludwig van Beethoven, Richard Wagner
Kamera: Dietrich Lohmann
Schnitt: Julia Brandstaedter

Besetzung: André Heller, Harry Baer, Heinz Schubert, Peter Kern, Hellmut Lange, Martin Sperr, Johannes Buzalski, Alfred Edel, Peter Lühr

1974

thumbnail
Film: Karl May ist eine prominent besetzte, deutsche Filmbiografie aus dem Jahre 1974 von Hans-Jürgen Syberberg. Die Titelrolle spielt Helmut Käutner.

Stab:
Regie: Hans-Jürgen Syberberg
Drehbuch: Hans-Jürgen Syberberg
Produktion: Hans-Jürgen Syberberg
Musik: Gustav Mahler Frédéric Chopin Franz Liszt Johann Sebastian Bach Charles Gounod
Kamera: Dietrich Lohmann
Schnitt: Ingrid Broszat Annette Dorn

Besetzung: Helmut Käutner, Käthe Gold, Kristina Söderbaum, Rudolf Fernau, Attila Hörbiger, Lil Dagover, Mady Rahl, Willy Trenk-Trebitsch, Rudolf Prack, Rainer von Artenfels, Leon Askin, Peter Chatel, Alexander Golling, Harry Hardt, Wolfgang Büttner, André Heller, Rudolf Lenz, Rudolf Schündler, Guido Wieland, Peter Kern, Marquard Bohm, Erwin Faber, Fritz von Friedl, Penelope Georgiou, Stephan Paryla, Egon von Jordan, Peter Moland, Hans-Joachim Schmidt, Peter Branoff, Peter P. Jost, Bruno Tost, Heinz Moog

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2011

Ehrung:
thumbnail
Romy für Scheitern, Scheitern, besser Scheitern als Beste Dokumentation TV

2004

Ehrung:
thumbnail
wurde er in die Liste der 50 wichtigsten Österreicher der letzten 50 Jahre bei einer Leserumfrage der Tageszeitung Kurier gewählt

2004

Ehrung:
thumbnail
Amadeus Austrian Music Award für „Ruf und Echo“

1986

Ehrung:
thumbnail
Bambi

Kunst & Kultur

2012

thumbnail
Aktionen, Installationen, Inszenierungen, Design: Bon Voyage - ein Abend mit dem Leben und den Liedern von Greta Keller nach einer Idee von André Heller´´ am Wiener Volkstheater, ein Projekt, eine Revue mit Spielhandlung über die Wiener Diseuse Greta Keller (1903–1977), die in einer One-Woman-Show durch die Schauspielerin Andrea Eckert verkörpert wird.

2011

thumbnail
Aktionen, Installationen, Inszenierungen, Design: Magnifico, Show, zeigte ein Kaleidoskop an märchenhaften Szenen rund um das Motiv Pferd. Die Show wurde Mitte wegen Insolvenz eingestellt.

2005

thumbnail
Aktionen, Installationen, Inszenierungen, Design: – Afrika! Afrika!, Premiere in Frankfurt am Main 15. Dezember

2004

thumbnail
Aktionen, Installationen, Inszenierungen, Design: Jessye Norman eine Dokumentation von André Heller und Othmar Schmiderer

2003

thumbnail
Aktionen, Installationen, Inszenierungen, Design: – Fußball-Globus für die Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland (inkl. dem WM-Motto „Die Welt zu Gast bei Freunden“). Um das Objekt gibt es einen Urheberschafts-Streit.

"André Heller" in den Nachrichten