André Previn

André George Previn, KBE (* 6. April 1929 in Berlin als Andreas Ludwig Priwin) ist ein deutsch-amerikanischer Pianist, Komponist und Dirigent.

mehr zu "André Previn" in der Wikipedia: André Previn

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
André Previn wird in Berlin, Deutschland als Andreas Ludwig Priwin geboren. André George Previn, KBE ist ein deutsch-amerikanischer Pianist, Komponist und Dirigent.

thumbnail
André Previn ist heute 89 Jahre alt. André Previn ist im Sternzeichen Widder geboren.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1965

Filmmusik > Eigenkompositionen:
thumbnail
Küss mich, Dummkopf (Kiss Me, Stupid)

1964

Filmmusik > Eigenkompositionen:
thumbnail
Der schwarze Kreis (Dead Ringer)

1962

Filmmusik > Eigenkompositionen:
thumbnail
Long Day’s Journey into Night

1961

Filmmusik > Eigenkompositionen:
thumbnail
Alles in einer Nacht (All in a Night's Work)

1961

Filmmusik > Eigenkompositionen:
thumbnail
Eins, Zwei, Drei (One, two, three)

Kunst & Kultur

1973

Filmmusik > Adaptionen von Musicals oder Opern Dritter für den Film:
thumbnail
Jesus Christ Superstar — nach Andrew Lloyd Webbers gleichnamigem Musical

1973

Filmmusik > Adaptionen von Musicals oder Opern Dritter für den Film:
thumbnail
Jesus Christ Superstar — nach Andrew Lloyd Webbers gleichnamigen Musical

1969

Filmmusik > Adaptionen von Musicals oder Opern Dritter für den Film:
thumbnail
Paint Your Wagon — nach Frederick Loewes gleichnamigen Musical

1964

Filmmusik > Adaptionen von Musicals oder Opern Dritter für den Film:
thumbnail
My Fair Lady — nach Frederick Loewes gleichnamigen Musical

1963

Filmmusik > Adaptionen von Musicals oder Opern Dritter für den Film:
thumbnail
Irma la Douce - nach Marguerite Monnots gleichnamigen Musical

Musik

thumbnail
Uraufführung der Oper A Streetcar Named Desire von André Previn an der San Francisco Opera.

1992

Diskografie:
thumbnail
Kiri Sidetracks? – mit Kiri Te Kanawa (Sopran), Mundell Lowe (Gitarre) und Ray Brown (Bass)

1992

Diskografie:
thumbnail
Kiri Sidetracks – mit Kiri Te Kanawa (Sopran), Mundell Lowe (Gitarre) und Ray Brown (Bass)

1989

Diskografie:
thumbnail
After Hours – mit Joe Pass (Gitarre) und Ray Brown (Bass)

1989

Diskografie:
thumbnail
After Hours? – mit Joe Pass (Gitarre) und Ray Brown (Bass)

Rundfunk, Film & Fernsehen

1975

thumbnail
Film: Rollerball ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film der Produktionsfirma United Artists aus dem Jahr 1975, der auf einer Kurzgeschichte von William Harrison beruht, der auch das Drehbuch schrieb.

Stab:
Regie: Norman Jewison
Drehbuch: William Harrison
Produktion: Norman Jewison
Musik: André Previn
Kamera: Douglas Slocombe
Schnitt: Anthony Gibbs

Besetzung: James Caan, John Houseman, Maud Adams, John Beck, Moses Gunn, Pamela Hensley, Barbara Trentham, Ralph Richardson, Shane Rimmer, Burt Kwouk

1970

thumbnail
Film: Tschaikowsky -Genie und Wahnsinn ist ein britischer Spielfilm aus dem Jahr 1970. Er behandelt das Leben des russischen Komponisten Pjotr Iljitsch Tschaikowski. Er basiert auf dem Roman Geliebte Freundin (Beloved Friend) von Catherine Drinker Bowen und Barbara von Meck.

Stab:
Regie: Ken Russell
Drehbuch: Melvyn Bragg
Produktion: Roy Baird
Ken Russell
Musik: Peter TschaikowskiAndré Previn
Kamera: Douglas Slocombe
Schnitt: Michael Bredsell

Besetzung: Richard Chamberlain, Kenneth Colley, Sabina Maydelle, Glenda Jackson, Izabella Telezynska, Christopher Gable, Max Adrian, Maureen Pryor, Bruce Robinson, Andrew Faulds, Ben Aris, Xavier Russell, Dennis Myers, John Myers, Joanne Brown, Alexei Jawdokimow, Alex Russell, Clive Cazes, Georgina Parkinson, Alan Dubreuil, Graham Armitage, Consuela Chapman, James Russell, Victoria Russell, Alex Brewer

1969

thumbnail
Film: Westwärts zieht der Wind ist ein Western-Musicalfilm aus dem Jahr 1969 in der Regie von Joshua Logan. Der Film basiert auf dem Musical Paint Your Wagon von Frederick Loewe und Alan J. Lerner.

Stab:
Regie: Joshua Logan
Drehbuch: Paddy Chayefsky
Alan Jay Lerner
Produktion: Alan Jay Lerner
Musik: Frederick LoeweAndré Previn
Kamera: William A. Fraker
Schnitt: Robert C. Jones

Besetzung: Lee Marvin, Clint Eastwood, Jean Seberg, Harve Presnell, Ray Walston, Alan Dexter, Karl Bruck, John Mitchum, Sue Casey, Tom Ligon, William O'Connell, Paula Trueman

1967

thumbnail
Filmmusik > Adaptionen von Filmmusik/Liedern Dritter für den Film: Modern Millie (Thoroughly Modern Millie) — basiert auf Liedern der Komponisten Harry Akst, Zez Confrey, Benny Davis, George Gershwin, Georg Friedrich Händel, James F. Hanley, Jimmy Van Heusen, Raymond Hubbell, M.K. Jerome, Sylvia Neufeld, Jay Thompson und Harry Warren, mit zusätzlichen Zwischenmusiken von Elmer Bernstein

1967

thumbnail
Film: Das Tal der Puppen (Originaltitel: Valley of the Dolls) ist ein amerikanisches Filmdrama des Regisseurs Mark Robson aus dem Jahr 1967, das auf dem gleichnamigen Bestseller von Jacqueline Susann basiert. Er handelt vom Aufstieg, dem Medikamentenmissbrauch und dem tiefen Fall dreier junger Frauen in Hollywood.

Stab:
Regie: Mark Robson
Drehbuch: Helen Deutsch, Dorothy Kingsley
Produktion: David Weisbart
Musik: John Williams, André Previn (Lieder)
Kamera: William H. Daniels
Schnitt: Dorothy Spencer

Besetzung: Barbara Parkins, Patty Duke, Paul Burke, Sharon Tate, Tony Scotti, Martin Milner, Charles Drake, Alexander Davion, Lee Grant, Naomi Stevens, Robert H. Harris, Jacqueline Susann, Robert Viharo

"André Previn" in den Nachrichten