Andreas Mannkopff

Andreas Mannkopff (* 17. Mai 1939 in Berlin; † 9. Oktober 2015 ebenda) war ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher.



Leben




Andreas Mannkopff absolvierte ein Studium der klassischen Schauspielerei bei Fritz Kirchhoff in seiner Heimatstadt Berlin und widmete sich zunächst am Düsseldorfer Kom(m)ödchen sowie in Heidelberg und Berlin dem politischen Kabarett. Danach trat Mannkopff in zahlreichen Schauspielrollen zunächst am Theater auf. Er spielte unter anderem am renommierten, von Boleslaw Barlog geprägten Berliner Schlosspark Theater und an den anderen staatlichen Schauspielbühnen, beispielsweise unter Hans Lietzau, Boy Gobert, Heribert Sasse und Alfred Kirchner. 1968 wurde er über Nacht bekannt durch den Thriller Das Geständnis eines Mädchens. Anschließend trat er in zahlreichen Spiel- und Fernsehfilmen auf und stand meist nach Drehschluss ganzjährig auf der Theater- und Musicalbühne. Ein weiterer Bekanntheitsschub folgte 1976 durch den Film Jack the Ripper – Der Dirnenmörder von London, in welchem er an der Seite von Klaus Kinski den resoluten Scotland-Yard-Direktor spielte, der den Frauenmörder jagte; ein Film, der Mannkopff auch im europäischen Raum bekannt machte. Weitere Filmrollen erhielt Mannkopff unter anderem in Fabian, Otto – Der Film und Samba in Mettmann.Mannkopff war einer der meistbeschäftigten deutschen Film- und Fernsehschauspieler der 1970er und 1980er Jahre. Er erlangte größeren Bekanntheitsgrad durch Rollen in verschiedenen Fernsehserien, insbesondere in einigen Weihnachtsserien des ZDF, die besonders hohe Einschaltquoten hatten, beispielsweise seine Paraderolle in Jack Holborn, Oliver Maass und Patrik Pacard. Weitere Rollen hatte er in Die Wicherts von nebenan und als Hauptbootsmann Wutzki in Nicht von schlechten Eltern. In vielen Serien hatte er Gastauftritte, wie in Der Landarzt, Lokaltermin, Beschlossen und verkündet, Tatort, Großstadtrevier, Die Männer vom K3, Der Fahnder, Die Schwarzwaldklinik, Das Traumschiff, Die lieben Verwandten, Ein Fall für zwei und Lukas....

mehr zu "Andreas Mannkopff" in der Wikipedia: Andreas Mannkopff

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Andreas Mannkopff stirbt in Berlin. Andreas Mannkopff war ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher.
Geboren:
thumbnail
Andreas Mannkopff wird in Berlin geboren. Andreas Mannkopff war ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher.

thumbnail
Andreas Mannkopff starb im Alter von 76 Jahren. Andreas Mannkopff wäre heute 77 Jahre alt. Andreas Mannkopff war im Sternzeichen Stier geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2014

thumbnail
Hörspiele: Tom Peuckert: Klassiker Europas – Regie: Oliver Sturm (Literarische Séance – RBB)

2013

thumbnail
Hörspiele: Anna-Luise Böhm: Haudrauf und Mariechen – Regie: Beatrix Ackers (Kinderhörspiel – DKultur)

2013

thumbnail
Hörspiele: Karl-Heinz Bölling: Der Verfassungsschutz – Regie: Robert Schoen (Hörspiel – DKultur)

2009

thumbnail
Filmografie: Männersache ist eine Filmkomödie aus dem Jahr 2009 von Gernot Roll und Mario Barth. Das Drehbuch schrieben Mario Barth und Dieter Tappert, die auch die Hauptrollen spielten.

Stab:
Regie: Gernot Roll , Mario Barth (Co-Regie)
Drehbuch: Mario Barth, Dieter Tappert
Produktion: Oliver Berben
Musik: Paul Kuhn, Marco Meister
Kamera: Gernot Roll
Schnitt: Carsten Eder

Besetzung: Mario Barth, Dieter Tappert, Michael Gwisdek, Anja Kling, Michael Brandner, Jürgen Vogel, Leander Haußmann, Paul Würdig, Florentine Lahme, Thomas Thieme, Katrin Filzen, Gilbert von Sohlern, Michael Lott, Victor Schefé, Bernd Stegemann, Ernst-Georg Schwill, Oliver Nägele, Andreas Mannkopff
thumbnail
Serienstart - Deutschland: Alfred J. Kwak ist eine Zeichentrickserie, die auf der Musikfabel Alfred Jodocus Kwak des niederländischen Liederkomponisten Herman van Veen basiert und 1989 bis 1991 in den Niederlanden, Deutschland, Japan und Spanien entstand. Regie führte Hiroshi Saitō (斉藤 博).

Genre: Fabel
Titellied: Erik van der Wurff
Idee: Herman van Veen

Besetzung: Ryan van den Akker, Klaus Sonnenschein, Susanna Bonaséwicz, Herman van Veen, Andreas Mannkopff, Wolfgang Völz, Wolfgang Spier, Patrick Winczewski, Herbert Weicker, Helmut Krauss, Klaus Havenstein, Joachim von Ulmann, Klaus-Peter Grap, Gottfried Kramer, Ghada Al-Akel, Hans Teuscher

"Andreas Mannkopff" in den Nachrichten