Andy Warhol

Andy Warhol (1977)
Bild: Kightlinger, Jack E., White House photo

Andy Warhol [ˈændi ˈwɔːɹhɔl] (* 6. August 1928 in Pittsburgh, PA; † 22. Februar 1987 in New York City; eigentlich Andrej Warhola) war ein amerikanischer Künstler, Filmemacher und Verleger sowie Mitbegründer und bedeutendster Vertreter der amerikanischen Pop Art. Seine Karriere begann bereits in den 1950er Jahren als Grafiker und Illustrator für Mode-, Hochglanz- und Lifestylemagazine und entwickelte sich schnell. Er hinterließ ein umfangreiches Gesamtwerk, das von einfachen Werbegrafiken bis zu Gemälden, Objekten, Filmen und Büchern reicht. Zudem war er auch als Musikproduzent tätig.

mehr zu "Andy Warhol" in der Wikipedia: Andy Warhol

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Andy Warhol stirbt in New York City. Andy Warhol war ein US-amerikanischer Grafiker, Künstler, Filmemacher und Verleger sowie Mitbegründer und bedeutendster Vertreter der US-amerikanischen Pop Art. Seine Karriere begann bereits in den 1950er Jahren als Illustrator für Mode-, Hochglanz- und Lifestylemagazine und entwickelte sich schnell. Er hinterließ ein umfangreiches Gesamtwerk, das von einfachen Werbegrafiken bis zu Gemälden, Objekten, Filmen und Büchern reicht. Zudem war er auch als Musikproduzent tätig.
thumbnail
Geboren: Andy Warhol wird in Pittsburgh, PA geboren. Andy Warhol war ein US-amerikanischer Grafiker, Künstler, Filmemacher und Verleger sowie Mitbegründer und bedeutendster Vertreter der US-amerikanischen Pop Art. Seine Karriere begann bereits in den 1950er Jahren als Illustrator für Mode-, Hochglanz- und Lifestylemagazine und entwickelte sich schnell. Er hinterließ ein umfangreiches Gesamtwerk, das von einfachen Werbegrafiken bis zu Gemälden, Objekten, Filmen und Büchern reicht. Zudem war er auch als Musikproduzent tätig.

thumbnail
Andy Warhol starb im Alter von 58 Jahren. Andy Warhol wäre heute 88 Jahre alt. Andy Warhol war im Sternzeichen Löwe geboren.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
In New York City eröffnet Andy Warhol seine erste größere Einzelausstellung.

Kunst & Kultur

Kultur:
thumbnail
Die radikale Frauenrechtlerin Valerie Solanas verübt ein Attentat auf Andy Warhol, bei dem dieser durch zahlreiche Schusswunden lebensgefährlich verletzt wird.

Wissenschaft & Technik

thumbnail
Commodore stellt den Amiga (später in Amiga 1000 umbenannt) im Lincoln Center in New York, USA, vor. Er überbietet an Grafikleistung alles bisher da Gewesene. Mit dabei sind unter anderem der Künstler Andy Warhol und Debbie Harry (Blondie).

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1987

Werk > Bilder:
thumbnail
Moonwalk (History of TV Series)

1986

Werk > Bilder:
thumbnail
Friedrich der Große, Acryl und Farbserigraphie, 213 × 184 cm

1986

Werk > Bilder:
thumbnail
Friedrich der Große, Acryl und Farbserigraphie, 213e × 184 cm.

1986

Werk > Plattencover:
thumbnail
Aretha Franklin, Aretha , Arista AL8442

1986

Werk > Bilder:
thumbnail
Grace Jones.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1999

thumbnail
Rundfunk: 27. März -Ö1 sendet eine Radionacht über Andy Warhol. Dabei kommt es zu einer kurzfristigen, von Wolfgang Kos und Eva Umbauer moderierten, Wiederbelebung der früheren Ö3-Sendung Popmuseum.

1996

thumbnail
Film: I Shot Andy Warhol ist ein Film über das Leben von Valerie Solanas und ihre Beziehung zu Andy Warhol. Obwohl die Geschichte stark abgewandelt wurde, gibt sie einen guten Einblick in die damaligen Verhältnisse. Dieser Film ist das Erstlingswerk der Regisseurin Mary Harron.

Stab:
Regie: Mary Harron
Drehbuch: Mary Harron, Daniel Minahan, Jeremiah Newton
Produktion: Tom Kalin, Lindsay Law, Anthony Wall
Musik: John Cale, Michael Davis
Kamera: Ellen Kuras
Schnitt: Keith Reamer

Besetzung: Lili Taylor, Jared Harris, Martha Plimpton, Lothaire Bluteau, Tahnee Welch, Michael Imperioli, Jill Hennessy, Stephen Dorff, Justin Theroux, Bill Sage

1987

thumbnail
Film: Kim Evans: Andy Warhol, 77 Min., Arthaus Musik GmbH 2008 , ISBN 978-3-939873-24-2 (mehrsprachig)

1974

thumbnail
Film: Identikit ist ein italienischer Spielfilm (Psychologisches Drama, Avantgardefilm) von Regisseur Giuseppe Patroni Griffi aus dem Jahre 1974. Der Film ist eine Adaption der 1970 erschienenen Novelle Töte mich! (The Driver’s Seat) von Muriel Spark und wurde von Rizzoli Film produziert. Die Hauptrolle übernahm Elizabeth Taylor.

Stab:
Regie: Giuseppe Patroni Griffi
Drehbuch: Raffaele La Capria
Giuseppe Patroni Griffi
nach einem Roman von Muriel Spark
Produktion: Nello Meniconi Franco Rossellini für Rizzoli Film
Musik: Franco Mannino
Kamera: Vittoria Storaro
Schnitt: Franco Arcalli

Besetzung: Elizabeth Taylor, Ian Bannen, Guido Mannari, Mona Washbourne, Luigi Squarzina, Maxence Mailfort, Andy Warhol

1973

thumbnail
Film: Andy Warhols Frankenstein (Originaltitel: Carne per Frankenstein) ist ein Horrorfilm des Regisseurs Paul Morrissey aus dem Jahr 1973, der in italienisch-französischer Koproduktion entstand.

Stab:
Regie: Paul Morrissey
Drehbuch: Paul Morrissey
Produktion: Andy Warhol
Musik: Claudio Gizzi
Kamera: Luigi Kuveiller
Schnitt: Jed Johnson Franca Silvi

Besetzung: Udo Kier, Joe Dallesandro, Monique van Vooren, Arno Jürging, Srđan Zelenović, Dalila Di Lazzaro, Nicoletta Elmi, Marco Liofredi, Liu Bosisio, Rosita Torosh

"Andy Warhol" in den Nachrichten