Anjalankoski

Anjalankoski [ˈɑnjɑlɑŋkɔski] ist eine ehemals selbständige Stadt im Südosten Finnlands. Sie entstand 1975 als Marktflecken(kauppala) aus dem Zusammenschluss der Gemeinden Anjala und Sippola und erhielt zwei Jahre später das Stadtrecht. 2009 wurde Anjalankoski zusammen mit Kuusankoski, Valkeala, Jaala und Elimäki in die Stadt Kouvola eingemeindet.

Anjalankoski liegt in der Landschaft Kymenlaakso am Mittellauf des Flusses Kymijoki. Das administrative Stadtgebiet von Anjalankoski umfasste ein Gebiet von 752,92 km². Es handelte sich aber nicht um ein städtisch strukturiertes Gebiet, vielmehr bestand Anjalankoski aus den drei Siedlungszentren (taajama)Myllykoski, Inkeroinen und Anjala sowie umliegenden ländlichen Gebieten. Das Verwaltungszentrum von Anjalankoski war der südlich von Myllykoski gelegene Ort Keltakangas. Die Einwohnerzahl Anjalankoskis betrug zuletzt 16.379.

mehr zu "Anjalankoski" in der Wikipedia: Anjalankoski

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Arvo Viitanen stirbt in Anjalankoski. Arvo Albert Viitanen war ein finnischer Skilangläufer. Zwischen 1954 und 1958 gewann Viitanen sieben Medaillen bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen.
thumbnail
Geboren: Mikko Kurvinen wird in Anjalankoski geboren. Mikko Kurvinen ist ein finnischer Eishockeyspieler, der seit 2009 bei HIFK Helsinki in der SM-liiga unter Vertrag steht.
thumbnail
Geboren: Jaani Peuhu wird in Anjalankoski geboren. Jaani Peuhu ist ein finnischer Musiker, Produzent und Songschreiber. Er ist der Gründer und Leadsänger der finnischen Band? Iconcrash? und arbeitet gegenwärtig an seinem ersten Soloalbum. Zurzeit lebt er in Helsinki, Finnland.

Politik & Weltgeschehen

2008

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Anjalankoski (Finnland? Finnland) – von 2000 bis (Eilenburg)

"Anjalankoski" in den Nachrichten