Annie Award

Der Annie Award ist ein Filmpreis, der seit 1972 jährlich von der Association internationale du film d’animation (ASIFA) für besondere Leistungen im Bereich des Animationsfilms vergeben wird. Die Auszeichnung wird in verschiedenen Kategorien vergeben, wobei die „Königsklasse“ die Kategorie „Best Animated Feature“ ist, gefolgt von der Kategorie „Best Home Entertainment Production“. Neben diesen Kategorien gibt es noch weitere, wie „Best Animated Short Subject“, „Best Animated Television Commercial“, „Best Animated Television Production“ und „Best Animated Video Game“.

Weitere Kategorien beziehen sich auf persönliche Einzelleistungen in den Produktionen, wie „Animated Effects“, „Character Animation in a Feature Production“.

mehr zu "Annie Award" in der Wikipedia: Annie Award

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Seth MacFarlane wird in Kent, Connecticut geboren. Seth Woodbury MacFarlane ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Synchronsprecher, Drehbuchautor, Komiker, Filmproduzent, Regisseur und Sänger. MacFarlane ist der Schöpfer der US-Zeichentrick-Serien Family Guy, American Dad und The Cleveland Show sowie der Komödie Ted. Als Schauspieler hatte er mehrere kleine Rollen in Film- und Fernsehproduktionen. Für seine Synchronisierung des Stewie Griffin in Family Guy erhielt er 2006 den Annie Award. Den Emmy gewann er zweimal (2000, 2002), zudem weitere Auszeichnungen wie einen Webby Award (2009) und einen Teen Choice Award (2010).

1961

thumbnail
Geboren: Ken Keeler wird geboren. Kenneth „Ken“ Keeler ist ein US-amerikanischer Drehbuchautor und Fernsehproduzent. Er war für eine Reihe von Fernsehserien tätig und wurde vor allem durch seine Arbeiten an Die Simpsons und Futurama bekannt. Bei beiden Serien trat er auch als Produzent und ausführender Produzent Fernsehproduzent in Aktion. Keeler wurde unter anderem mit zwei Emmys, zwei Annie Awards und zwei WGA Awards ausgezeichnet.
thumbnail
Geboren: David Silverman wird in New York City, USA geboren. David Silverman ist ein amerikanischer Animator. Er ist bekannt für die Animation der ersten Folgen der Fernsehserie Die Simpsons und arbeitete auch an Filmen wie Ice Age und Die Monster AG mit. Silverman ist auch als Regisseur an den Simpsons und anderen Produktionen beteiligt. 1992 wurde er in der Kategorie Outstanding Individual Achievement in the Field of Animation mit einem Annie Award geehrt.

Nominierung

1992

thumbnail
wurde die Serie in der Sparte „beste animierte TV-Serie“ für den „Annie Award“, in der Sparte „herausragende Animationsprogramme“ für den „Daytime Emmy“ und in der Sparte „herausragende neue Animationsserie“ für den „Young Artists Award“ nominiert. (Darkwing Duck)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2014

thumbnail
Ehrung: Annie Award: Nominierung in der Kategorie Bester animierter Charakter in einem Live-Action Film für Der Hobbit: Eine nerwartete Reise (für den Goblin-König) (David Clayton)

2013

thumbnail
Ehrung: Annie Award (Best Student Film) für Head Over Heels (Timothy Reckart)

2013

thumbnail
Ehrung > Nominierung: Annie Award für Merida – Legende der Highlands (Patrick Doyle)

2013

thumbnail
Ehrung: Annie Award: Auszeichnung in der Kategorie Bestes Drehbuch für einen Animationsfilm für Ralph reichts (Jennifer Lee)

2012

thumbnail
Ehrung: Annie Award-Nominierung in der Kategorie „Voice Acting in a Television Production“ für Archer. (Judy Greer)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2013

thumbnail
Film: Annie Awards: Bester Film, Beste Regie, Bestes Drehbuch, Beste Musik und Beste Synchronarbeit: Ralph reichts; Bester animierter Kurzfilm: Im Flug erobert; Beste animierte Elemente in einen Realfilm: Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger
thumbnail
Serienstart - Deutschland: Die fantastische Welt von Gumball (englisch The Amazing World of Gumball) ist eine Zeichentrickserie aus dem Jahr 2011, die im Rahmen einer englisch-amerikanischen Zusammenarbeit von Cartoon Network produziert wurde. Gumball hat im ersten Jahr seiner Ausstrahlung eine Reihe renommierter Fernseh-Preise gewonnen, unter anderem den Annecy International Animation Film Festival, den BAFTA Children's Award, den Annie Award oder den Royal Television Society Award.
thumbnail
Serienstart - Deutschland: Die Pinguine aus Madagascar ist eine US-amerikanische computeranimierte Fernsehserie. Der Ableger des computeranimierten Trickfilms Madagascar von 2005 spielt nach dessen Fortsetzung Madagascar 2 von 2008. Sie erzählt von den Abenteuern der vier Pinguine Skipper, Kowalski, Private und Rico im Central Park Zoo von New York City. Die Serie läuft seit dem 29. November 2008 in den USA und seit dem 10. April 2009 in Deutschland jeweils auf dem Kindersender Nickelodeon. Sie wurde unter anderem mit zehn Emmys und zwei Annie Awards ausgezeichnet.

Episoden: 130
Genre: Comedy
Musik: Adam Berry

2009

thumbnail
Film: Annie Award: Kung Fu Panda
thumbnail
Serienstart: Die Pinguine aus Madagascar ist eine US-amerikanische computeranimierte Fernsehserie. Der Ableger des computeranimierten Trickfilms Madagascar von 2005 spielt nach dessen Fortsetzung Madagascar 2 von 2008. Sie erzählt von den Abenteuern der vier Pinguine Skipper, Kowalski, Private und Rico im Central Park Zoo von New York City. Die Serie läuft seit dem 29. November 2008 in den USA und seit dem 10. April 2009 in Deutschland jeweils auf dem Kindersender Nickelodeon. Sie wurde unter anderem mit zehn Emmys und zwei Annie Awards ausgezeichnet.

Episoden: 130
Genre: Comedy
Musik: Adam Berry

"Annie Award" in den Nachrichten