Anschläge in Norwegen 2011

Bei den Anschlägen in Norwegen am 22. Juli 2011 handelte es sich um zwei zusammenhängende Anschläge des norwegischen Rechtsextremisten Anders Behring Breivik gegen norwegische Regierungsangestellte in Oslo und gegen Jugendliche in einem Feriencamp auf der norwegischen Insel Utøya, denen 77 Menschen zum Opfer fielen.

Um 15:25 UhrMESZ zündete Breivik vor dem Bürogebäude des Ministerpräsidenten eine Autobombe im Zentrum der norwegischen Hauptstadt. Bei der Explosion wurden acht Menschen getötet und weitere zehn Menschen verletzt.

mehr zu "Anschläge in Norwegen 2011" in der Wikipedia: Anschläge in Norwegen 2011

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Anders Behring Breivik wird in Oslo geboren. Anders Behring Breivik ist ein norwegischer rechtsextremistischer Massenmörder. Er beging die Anschläge vom 22.? Juli 2011 in Oslo und auf der Insel Utøya, bei denen 77? Menschen ums Leben kamen, überwiegend Teilnehmer am Zeltlager einer sozialdemokratischen Jugendorganisation. Er wurde am Tag des Anschlags festgenommen und gestand am nächsten Tag die Taten umfassend. Als Motiv für die Anschläge gab der zum Tatzeitpunkt 32-jährige Mann an, Norwegen gegen den Islam und den „Kulturmarxismus“ verteidigen zu wollen. Er lehne einen Multikulturalismus ab und habe die regierenden Sozialdemokraten „so hart wie möglich“ treffen wollen, da sie zum „Massenimport von Moslems“ nach Norwegen stark beigetragen hätten. Am 16. April 2012 wurde der Prozess gegen ihn eröffnet, die Anklage lautete auf Terrorismus und mehrfachen vorsätzlichen Mord. Am 24. August 2012 wurde Breivik vom Osloer Amtsgericht entgegen dem Antrag der Staatsanwaltschaft für zurechnungsfähig erklärt und wegen Mordes an 77 Menschen zu 21 Jahren Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt.
thumbnail
Geboren: Fjordman wird geboren. Fjordman ist das Pseudonym von Peder Are Nøstvold Jensen , einem norwegischen Blogger. Unter diesem Decknamen verfasste er ab 2003 islamfeindliche Artikel in rechtsgerichteten Blogs, in denen er die Einwanderung von Menschen muslimischen Glaubens in europäische Länder als Bedrohung der westlichen Welt bezeichnete und Thesen über unausweichlich bevorstehende Bürgerkriege in Europa verbreitete. Bekannt wurde er aufgrund der 2011 in Norwegen verübten Attentate von Anders Behring Breivik, der in seinem Pamphlet 2083: A European Declaration of Independence in größerem Umfang Texte von Fjordman übernahm. Jensen distanzierte sich drei Tage nach den Anschlägen von Breivik und dessen Taten.
thumbnail
Geboren: Øystein Mæland wird in Rjukan geboren. Øystein Mæland ist ein norwegischer Mediziner und Politiker der sozialdemokratischen Arbeiderpartiet. Vom 20.? Juni 2011 bis zum 16.? August 2012 war er Präsident des Politidirektorats. Der Behörde, die direkt dem norwegischen Justiz- und Polizeiministerium unterstellt ist, obliegt die fachliche Leitung, Steuerung und Entwicklung der norwegischen Polizei. Nach Kritik einer Expertenkommission am Polizeieinsatz in Zusammenhang mit den Anschlägen in Norwegen trat Mæland mit sofortiger Wirkung zurück.

Politik & Weltgeschehen

2011

thumbnail
Anschläge in Norwegen

2011

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Bei zwei Anschlägen in Norwegen sterben 77 Menschen, Dutzende werden verletzt. Im Regierungsviertel in Oslo ereignet sich ein Bombenanschlag, auf der Insel Utøya ein Attentat in einem Feriencamp der norwegischen Jungsozialisten (AUF). Der Attentäter ist der Norweger Anders Behring Breivik. (22. Juli)

Tagesgeschehen

thumbnail
Oslo/Norwegen: Ein dreiviertel Jahr nach den Anschlägen von Oslo und Utøya beginnt vor dem Amtsgericht der Prozess gegen den Attentäter Anders Behring Breivik.
thumbnail
Oslo/Norwegen: Knapp eine Woche vor Prozessbeginn erklärt ein neues rechtspsychiatrisches Gutachten den AttentäterAnders Behring Breivik für voll schuldfähig.
thumbnail
Oslo/Norwegen: Zwei Sachverständige erklären in einem rechtspsychiatrischen Gutachten, dass Anders Behring Breivik zur Tatzeit seiner Anschläge in Oslo und auf Utøyanicht zurechnungsfähig war.
thumbnail
Oslo/Norwegen: Bei zwei Anschlägen in Norwegen kommen mindestens 77 Menschen ums Leben und Dutzende weitere werden verletzt oder vermisst. Im Regierungsviertel ereignete sich ein Bombenanschlag, auf der Insel Utøya ein Attentat in einem Feriencamp der norwegischen Jungsozialisten.

"Anschläge in Norwegen 2011" in den Nachrichten