Antennenfernsehen

Als Antennenfernsehen, auch terrestrisches Fernsehen, bezeichnet man den Fernsehempfang eines auf der Erde befindlichen Fernsehsenders über eine Hausantenne oder eine Zimmerantenne. Dabei werden die Inhalte vom Sender als modulierte elektromagnetische Wellen ausgestrahlt und mehr oder weniger geradlinig auf Haus- oder Zimmerantennen übertragen.

Die Übertragungstechnik kann von analoger oder digitaler Art sein.

mehr zu "Antennenfernsehen" in der Wikipedia: Antennenfernsehen

Rundfunk, Film & Fernsehen

Rundfunk:
thumbnail
Im Großraum Berlin wird als erster Region in Deutschland der bisherige analogeterrestrische Fernsehempfang auf DVB-T umgestellt.

1992

Rundfunk:
thumbnail
Als erster privater Fernsehanbieter Schwedens erhält TV 4 eine Lizenz für terrestrisch empfangbares Fernsehen.

"Antennenfernsehen" in den Nachrichten