Anthony Burgess

Anthony Burgess (1986)
Bild: Zazie44

John Anthony Burgess Wilson (* 25. Februar 1917 in Manchester; † 25. November 1993 in London), besser bekannt unter seinem Künstlernamen Anthony Burgess, war ein britischer Schriftsteller und Komponist.



Leben




Burgess wurde 1917 in ein katholisches Elternhaus hineingeboren, das zerbrach, noch ehe er drei Jahre alt war: Im November 1918 starben kurz nacheinander seine Schwester und seine Mutter an der damals grassierenden Spanischen Grippe. Der Junge wurde darauf zunächst bei einer Tante untergebracht und kehrte erst in den Haushalt des Vaters zurück, als dieser sich 1922 wieder verheiratet hatte. Burgess empfand sich als einsam und vom Vater zurückgewiesen und beschäftigte sich früh mit Büchern. Als er auf die Schule kam, zunächst die St. Edmund’s Roman Catholic Elementary School, war er erstaunt, dass die anderen Kinder noch gar nicht lesen konnten. Er war schon dort ein Außenseiter und erst recht später als Katholik auf der Bishop Bilsborrow Memorial Elementary School in Moss Side. Seine guten Noten brachten ihn auf das Xaverian College. Das Flötensolo aus Prélude à l’après-midi d’un faune von Claude Debussy weckte in ihm den Wunsch, Musiker zu werden. Seine Familie lehnte das als brotlose Kunst ab, dennoch brachte er sich selbst das Klavierspielen bei. Als sein Vater 1938 starb, erbte Burgess nichts.Zum Studium der Musik nicht angenommen, studierte Burgess von 1937 bis 1940 Englische Literatur an der Manchester University. Das Studium beendete er als Bachelor of Arts mit einer Arbeit über Christopher MarlowesDoctor Faustus. 1942 heirateten Anthony Burgess und Lynne Isherwood. Er diente danach zunächst beim Royal Army Medical Corps und ließ sich dann zum British Army Education Corps versetzen. Auf Gibraltar stationiert, unterrichtete der sprachbegabte Burgess Deutsch, Französisch und Spanisch. Im benachbarten Spanien wurde er verhaftet, weil er Franco beleidigt hatte. Seine in England zurückgebliebene Ehefrau erlitt eine Fehlgeburt nach einem Überfall durch vier desertierte US-Soldaten während der Verdunkelung anlässlich des Luftschutzes.Burgess verließ den Militärdienst 1946 als Sergeant-Major (Feldwebel) und unterrichtete die nächsten vier Jahre an der Mid-West School of Education in der Nähe von Wolverhampton und am Bamber Bridge Emergency Teacher Training College bei Preston. Ende der 1950er Jahre arbeitete er als Englischlehrer am Gymnasium Banbury Grammar und leitete dort die schulische Theatergruppe. Während dieser Zeit und praktisch sein ganzes Leben lang schrieb er Musik, wobei die meisten Stücke allerdings nie veröffentlicht wurden....

mehr zu "Anthony Burgess" in der Wikipedia: Anthony Burgess

Wirken als Komponist

1981

thumbnail
Blooms of Dublin, Oper

1976

thumbnail
Konzert für Klavier und Orchester

1956

thumbnail
drei Sinfonien

1951

thumbnail
Concertino für Klavier und Schlagzeug

1937

thumbnail
drei Sinfonien

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Anthony Burgess stirbt in London. John Anthony Burgess Wilson, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Anthony Burgess, war ein britischer Schriftsteller und Komponist.
Geboren:
thumbnail
Anthony Burgess wird in Manchester geboren. John Anthony Burgess Wilson, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Anthony Burgess, war ein britischer Schriftsteller und Komponist.

thumbnail
Anthony Burgess starb im Alter von 76 Jahren. Anthony Burgess wäre heute 100 Jahre alt. Anthony Burgess war im Sternzeichen Fische geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1985

thumbnail
Verfilmung > Drehbuch: – A.D. – Anno Domini (A. D.) – Regie: Stuart Cooper, fünfteilige Miniserie nach The Kingdom of the Wicked

1981

thumbnail
Verfilmung > Linguistische Beratung: Am Anfang war das Feuer (La guerre du feu) – Regie: Jean-Jacques Annaud; Burgess entwickelte für den Film eine eigene prähistorische Sprache (Ulam)

1976

thumbnail
Verfilmung > Drehbuch: – Jesus von Nazareth (Gesu di Nazareth) – Regie: Franco Zeffirelli

1975

thumbnail
Film: Moses ist ein Monumentalfilm aus dem Jahr 1975 und erzählt die Lebensgeschichte von Moses, dem Mann, der das Volk Israel aus der ägyptischen Sklaverei führte und den Menschen am Berg Sinai die 10 Gebote überbrachte.

Stab:
Regie: Gianfranco De Bosio
Drehbuch: Anthony Burgess Vittorio Bonicelli Gianfranco De Bosio
Produktion: Vincenzo Labella
Musik: Ennio Morricone
Kamera: Marcello Gatti
Schnitt: John D. Guthridge Peter Boita Gerry Hambling Alberto Gallitti Frederick Wilson

Besetzung: Burt Lancaster, William Lancaster, Anthony Quayle, Ingrid Thulin, Irene Papas, Aharon Ipalé, Joseph Shiloach, Marina Berti, Shmuel Rodensky, Mariangela Melato, Laurent Terzieff

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1994

thumbnail
Gründung: Moloko war ein 1994 in Sheffield (England) gegründetes Duo, bestehend aus der Sängerin Róisín Murphy und dem Produzenten Mark Brydon. Der Bandname ist eine Anspielung auf Nadsat aus dem Roman A Clockwork Orange von Anthony Burgess, in dem die Protagonisten in einer Bar „Moloko“ trinken (russisch für Milch, молоко).

1978

thumbnail
Gründung: Clock DVA ist eine Band aus Sheffield, England, deren Name sich aus Anthony Burgess' A Clockwork Orange, sowie dem Zahlwort für „zwei“ („dva“) in den meisten slawischen Sprachen herleitet. Im Covertext des Albums Buried Dreams bezieht die Band das DVA auf das hebräische Wort avd (od) für die magische Zahl 11 in der Kabbalistik.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1995

Veröffentlichungen > Roman:
thumbnail
Byrne

1993

Veröffentlichungen > Roman:
thumbnail
A Dead Man in Deptford – dt. Der Teufelspoet (übersetzt von Wolfgang Krege, Klett-Cotta 1995), ISBN 978-3-608-93217-1

1991

Veröffentlichungen > Roman:
thumbnail
Mozart and the Wolf Gang

1991

Veröffentlichungen > Hörspiel:
thumbnail
Das Treffen in Valladolid

1990

Veröffentlichungen > Autobiografie:
thumbnail
You've Had Your Time, Being the Second Part of the Confessions of Anthony Burgess

"Anthony Burgess" in den Nachrichten