Anthroposophische Medizin

Die anthroposophische Medizin (auch: anthroposophisch erweiterte Medizin, von altgriechischἄνθρωποςánthrōposMensch‘ und σοφίαsophίaWeisheit‘) ist eine ganzheitliche komplementärmedizinische Richtung, die aus einer „erweiterten Welt- und Menschenkenntnis“ auf der Grundlage der Anthroposophie Rudolf Steiners (1861–1925) auch die „ärztliche Kunst“, insbesondere die wissenschaftlich orientierte Medizin, erweitern will. Sie wird vor allem in Deutschland und der Schweiz praktiziert. In der EU gibt es schätzungsweise 4500 Ärzte, die anthroposophische Medizin anbieten.

Die anthroposophische Medizin stützt sich zur Erforschung der Phänomene des Physischen, Lebendigen, Seelischen und des Geistes nach eigenem Verständnis sowohl auf die Prinzipien der Naturwissenschaft als auch auf die anthroposophische „Geisteswissenschaft“, die eine Erweiterung der Erkenntnis durch „höhere“ Erkenntnisformen postuliert, durch die unter anderem vier „Wesensglieder“ des Menschen („physischer Leib“, „Ätherleib“, „Astralleib“ und „Ich-Organisation“) als ursächlich wirksam in den genannten Phänomenbereichen beschrieben werden könnten.Erkrankungen werden unter anderem als „Disharmonie der Wesensglieder“ gedeutet, und Therapien werden mit dem Ziel eingesetzt, durch die Überwindung der Krankheit ein neues Gleichgewicht zu finden. Zu den anthroposophischen Therapien zählen neben der Anwendung von Heilpflanzen wie z. B. der Misteltherapie bei Krebs und homöopathischer Präparate auch Heileurythmie, Farbtherapie, die Rhythmische Massage nach Ita Wegman sowie heilkundliche Anwendungen künstlerischer Prozesse (Kunst- und Maltherapie, Plastizieren, Musiktherapie).

mehr zu "Anthroposophische Medizin" in der Wikipedia: Anthroposophische Medizin

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Peter Selg wird in Stuttgart geboren. Peter Selg ist ein deutscher Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Autor zahlreicher Publikationen besonders zur anthroposophischen Medizin, sowie zur Geschichte der Anthroposophie.
thumbnail
Gestorben: Friedrich Husemann stirbt in Wiesneck/Buchenbach. Friedrich Husemann war ein deutscher anthroposophischer Arzt und Psychiater.
thumbnail
Geboren: Peter Heusser wird in Brienz, Schweiz geboren. Peter Heusser ist Facharzt für Allgemeine Medizin (FMH) und Inhaber des Gerhard Kienle Lehrstuhls für Medizintheorie, Integrative und Anthroposophische Medizin sowie Leiter des Instituts für Integrative Medizin der Universität Witten/Herdecke. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Wirksamkeit anthroposophischer und integrativer Therapiemethoden, die Evaluation anthroposophisch-medizinischer Ausbildungskonzepte, die medizinische Anthropologie, sowie die erkenntniswissenschaftlichen, konzeptionellen und ideengeschichtlichen Grundlagen der anthroposophischen Medizin.
thumbnail
Gestorben: Helene von Grunelius stirbt in Arlesheim. Helene von Grunelius war eine deutsche anthroposophische Ärztin. Im Alter von 22 Jahren trat sie in die Anthroposophische Gesellschaft ein.
thumbnail
Geboren: Volker Fintelmann wird in Berlin geboren. Volker Fintelmann ist ein deutscher Facharzt für Innere Medizin. Er befasst sich schwerpunktmäßig mit Phytotherapie und Anthroposophischer Medizin.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1935

thumbnail
Gründung: Die WALA Heilmittel GmbH (kurz: WALA) ist ein von Rudolf Hauschka im Jahr 1935 begründetes deutsches Unternehmen, das unter Beachtung der anthroposophischenWeltanschauung Arzneimittel (etwa 900 Produkte) und Kosmetik (rund 130 Produkte) herstellt. Der Name WALA leitet sich aus den Initialen der Herstellverfahren Wärme – Asche, Licht – Asche ab.

1922

thumbnail
Gründung: Die Weleda AG mit Hauptsitz in Arlesheim, Schweiz, ist eine in über 50 Ländern tätige Unternehmensgruppe, die anthroposophischeArzneimittel, Diätetika und Naturkosmetik entwickelt, produziert und vertreibt. Weleda hat eine anthroposophische Unternehmensphilosophie. Weleda ist ein Hersteller von Arzneimitteln der Komplementärmedizin und Körperpflege.

Klinische Einrichtungen

1995

thumbnail
das Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe in Berlin, seit

1994

thumbnail
das Paracelsus-Spital in Richterswil, seit

1975

1970

thumbnail
das Paracelsus Krankenhaus in Bad Liebenzell/Unterlengenhardt, seit

1970

thumbnail
die Klinik Öschelbronn in Niefern-Öschelbronn, seit

"Anthroposophische Medizin" in den Nachrichten