Antike Makedonen

Makedonien (auch Mazedonien; griechischΜακεδονίαMakedonía; mazedonisch und serbisch Македониjа Makedonija; bulgarischМакедонияMakedonija; türkischMakedonya; albanisch Maqedoni/-a) ist ein historisches Gebiet auf der südlichen Balkanhalbinsel. Es hat eine Fläche von etwa 67.000 Quadratkilometern und eine Bevölkerung von rund fünf Millionen.

Der größere, südliche Teil des Gebietes bildet heute die Region Makedonien in Nord-Griechenland. Der kleinere, nördliche Teil bildet den Staat, der 1991 als Republik Mazedonien seine Unabhängigkeit von Jugoslawien erklärte. Weitere kleinere Teile gehören zu Südwest-Bulgarien und Südost-Albanien.

mehr zu "Antike Makedonen" in der Wikipedia: Antike Makedonen

Ereignisse

172 v. Chr.

thumbnail
Eumenes II., König von Pergamon, reist nach Italien, um sich beim römischen Senat über den MakedonenkönigPerseus zu beschweren. Römische Gesandte, die daraufhin nach Makedonien reisen, werden von Perseus des Landes verwiesen. Damit beginnt der Dritte Makedonisch-Römische Krieg.

"Antike Makedonen" in den Nachrichten