Anton Abt

Anton Abt (* 26. Dezember 1841 in Seelenberg (Schmitten); † 16. Februar 1895 in Limburg an der Lahn) war ein römisch-katholischer Theologe und Erzähler. Seine belletristischen Werke schrieb er unter dem PseudonymWalter von Münich.

mehr zu "Anton Abt" in der Wikipedia: Anton Abt

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Anton Abt, deutscher Theologe und Erzähler (* 1841)
Geboren:
thumbnail
Anton Abt, deutscher Theologe und Erzähler (+ 1895)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1899

thumbnail
Werk: Lustige Geschichten vom Rhein. Erzählt von Walter von Münich. Gesammelt und herausgegeben von Ludwig Abt. Paulinus, Trier

1891

thumbnail
Werk: Die Geheimnisse des schmerzhaften Rosenkranzes in sieben Fasten-Betrachtungen. Woerl, Würzburg 1878, 2. Auflage

1891

thumbnail
Werk: Trauerrede auf den verstorbenen Stadtpfarrer Ernst Franz August Münzenberger, Domcapitular und Bischöfl. Commissarius, gehalten im Hohen Dome zu Frankfurt a.M. am 26. Dezember 1890 von A. Abt. Foesser, Frankfurt

1885

thumbnail
Werk: Durch die Zeitung. Sonderbarkeiten aus eines Menschen Lebenslauf. Benziger, Einsiedeln

1884

thumbnail
Werk: Die Millionen-Erbschaft. Eine schnurrige Geschichte. Benziger, Einsiedeln

"Anton Abt" in den Nachrichten