Antti Miettinen

Antti Markus Miettinen (* 3. Juli 1980 in Hattula) ist ein ehemaliger finnischer Eishockeyspieler und jetziger -trainer. Er absolvierte 563 Spiele für die Dallas Stars, die Minnesota Wild sowie die Winnipeg Jets in der National Hockey League und kam außerdem auf 293 Einsätze für seinen Heimatverein HPK Hämeenlinna in der finnischen Liiga. Mit der finnischen Nationalmannschaft gewann er die Bronzemedaille bei den Olympischen Winterspielen 2010 sowie Bronze und Silber bei den Weltmeisterschaften 2006 und 2007.

Seit dem Ende seiner aktiven Karriere nach der Saison 2015/16 ist er als Assistenztrainer bei HPK Hämeenlinna tätig.

mehr zu "Antti Miettinen" in der Wikipedia: Antti Miettinen

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Antti Miettinen wird in Hattula geboren. Antti Markus Miettinen ist ein ehemaliger finnischer Eishockeyspieler und jetziger -trainer. Er absolvierte 563 Spiele für die Dallas Stars, die Minnesota Wild sowie die Winnipeg Jets in der National Hockey League und kam außerdem auf 293 Einsätze für seinen Heimatverein HPK Hämeenlinna in der finnischen Liiga. Mit der finnischen Nationalmannschaft gewann er die Bronzemedaille bei den Olympischen Winterspielen 2010 sowie Bronze und Silber bei den Weltmeisterschaften 2006 und 2007.

thumbnail
Antti Miettinen ist heute 37 Jahre alt. Antti Miettinen ist im Sternzeichen Krebs geboren.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2010

Ehrung:
thumbnail
Bronzemedaille bei den Olympischen Winterspielen

2007

Ehrung:
thumbnail
Silbermedaille bei der Weltmeisterschaft

2006

Ehrung:
thumbnail
Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft

2003

2003

Ehrung:
thumbnail
Kultainen kypärä

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2010

Karriere > International:
thumbnail
Olympische Winterspiele (6 Spiele, 1 Tor)

2010

Karriere > International:
thumbnail
Weltmeisterschaft (6 Spiele, 2 Assits)

2010

Karriere > International:
thumbnail
Weltmeisterschaft (6 Spiele, 2 Assists)

2009

Karriere > International:
thumbnail
Weltmeisterschaft (7 Spiele, 3 Tor, 5 Assists)

2009

Karriere > International:
thumbnail
Weltmeisterschaft (7 Spiele, 3 Tor, 5 Assist)

Sport

thumbnail
Eishockey - Olympia: Kanada wird Olympiasieger im Eishockey. Das mit Spannung erwartete Finalspiel des Gastgebers gegen die USA endet mit 3:2 nach Verlängerung. Jonathan Toews und Corey Perry hatten Kanada nach 27 Minuten mit 2:0 in Führung gebracht. Die USA kam mit Toren Ryan Keslers und Zach Parises, der 25 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit zum 2:2 traf noch in die Verlängerung. Dort traf jedoch nach 7:40 Minuten Eishockey-Star Sidney Crosby von den Pittsburgh Penguins zum entscheidenden 3:2. Die Bronzemedaille ging an die Mannschaft Finnlands, die im Halbfinale eine sensationelle Niederlage gegen die USA einstecken mussten. Nach nicht einmal 13 Minuten hatten die Finnen hoffnungslos 0:6 zurückgelegen. Kurz vor Ende traf Antti Miettinen zum 1:6-Endstand. Im Spiel um Platz 3 besiegten die Finnen nun trotz eines 1:3-Rückstandes bis zur 46. Minute die Slowakei am Ende mit 5:3. Der Slowake Pavol Demitra mit 10 Punkten bester Scorer des Turniers - vor seinem Landsmann Marián Hossa. Der Torwart der USA, Ryan Miller, wird zum Wertvollsten Spieler (MVP) gewählt. Im All-Star-Team stehen neben ihm auch seine Landsmänner Zach Parise und Brian Rafalski sowie Pavol Demitra und die Kanadier Jonathan Toews und Shea Weber.

"Antti Miettinen" in den Nachrichten