Apostolische Gemeinschaft (Freikirche)

Die Apostolische Gemeinschaft versteht sich als Freikirche und Abteilung innerhalb der Kirche Jesu Christi. Sie ist eine Abspaltung der Neuapostolischen Kirche und sieht sich in der Tradition der katholisch-apostolischen Gemeinden. Die Gemeinschaft wurde am 24. Januar 1955 in Düsseldorf gegründet. Auslöser war der Ausschluss des Bezirksapostels Peter Kuhlen sowie der Apostel Siegfried Dehmel und Ernst Dunkmann aus der Neuapostolischen Kirche. Die Apostolische Gemeinschaft ist als e. V. organisiert und im Vereinsregister der Stadt Düsseldorf eingetragen. Derzeit gehören ihr in Deutschland knapp 5.100 Mitglieder (ohne Kinder) in 64 Gemeinden an. Ein für Freikirchen eher unterdurchschnittlicher Anteil von etwa 40 % davon ist aktiv, so dass rund 2.000 Mitglieder regelmäßig am Gemeindeleben teilnehmen. Das Hauptverbreitungsgebiet ist das Rhein-, Saar- und Vogtland sowie Sachsen. In Nord- und Süddeutschland bestehen Diasporagemeinden.

mehr zu "Apostolische Gemeinschaft (Freikirche)" in der Wikipedia: Apostolische Gemeinschaft (Freikirche)

Religion

thumbnail
Peter Kuhlen gründet mit 14 weiteren Personen die Apostolische Gemeinschaft in Düsseldorf

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Peter Kuhlen stirbt in Düsseldorf. Peter Kuhlen war ein deutscher Geistlicher sowie einer der Gründer der Apostolischen Gemeinschaft.
Geboren:
thumbnail
Peter Kuhlen wird in Rheydt geboren. Peter Kuhlen war ein deutscher Geistlicher sowie einer der Gründer der Apostolischen Gemeinschaft.

Tagesgeschehen

thumbnail
Rheinberg/Deutschland. Die Apostolische Gemeinschaft feiert ihr 50-jähriges Bestehen als von der Neuapostolischen Kirche unabhängige Gemeinschaft mit einem großen Festgottesdienst mit ca. 1.200 Besuchern in den Messehallen Niederrhein.

"Apostolische Gemeinschaft (Freikirche)" in den Nachrichten