Apple

Apple Inc. [ˈæpəlˌɪŋk] ist ein kalifornisches Technologieunternehmen mit Sitz in Cupertino, das Computer, Smartphones und Unterhaltungselektronik sowie Betriebssysteme und Anwendungssoftware entwickelt und vertreibt. Zudem betreibt es Internet-Vertriebsportale für Musik, Filme und Software. Apple zählt, gemessen an verschiedenen wirtschaftlichen Kennzahlen, zu den größten Unternehmen der Welt. Apple lässt seine Produkte zum größten Teil von Auftragsfertigern in und aus Taiwan herstellen, u. a. von Foxconn, Quanta und Pegatron.

Apple wurde 1976 von Steve Jobs, Steve Wozniak und Ron Wayne als Garagenfirma gegründet und zählte zu den ersten Herstellern von Personal Computern. Das Unternehmen trug maßgeblich zu deren Entwicklung zum Massenprodukt bei. Bei der Einführung der grafischen Benutzeroberfläche und der Maus in den 1980er Jahren nahm Apple mit den Computern Lisa und Macintosh eine Vorreiterrolle ein. Mit dem Erscheinen des iPods (2001), des iPhones (2007) und des iPads (2010) weitete Apple sein Geschäft nach und nach auf andere Produktbereiche aus. Es legte damit die Basis für den bis heute anhaltenden Boom der Märkte für Smartphones und Tabletcomputer.

mehr zu "Apple" in der Wikipedia: Apple

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Steve Jobs stirbt in Palo Alto, Kalifornien. Steven „Steve“ Paul Jobs war ein US-amerikanischer Unternehmer. Als Mitgründer und langjähriger CEO von Apple Inc. gilt er als eine der bekanntesten Persönlichkeiten der Computerindustrie. Zusammen mit Steve Wozniak und Ron Wayne gründete er 1976 Apple und half, sowohl das Konzept des Heimcomputers als auch die Generation der Smartphones sowie Tablets populär zu machen. Jobs war darüber hinaus Geschäftsführer und Hauptaktionär der Pixar Animation Studios und nach einer Fusion größter Einzelaktionär der Walt Disney Company. Er starb am 5. Oktober 2011 an seiner Krebserkrankung. Sein Vermögen wurde im März 2011 vom Wirtschaftsmagazin Forbes Magazine auf 8,3?Milliarden?US-Dollar geschätzt.
thumbnail
Geboren: George Hotz wird in Glen Rock, New Jersey geboren. George Francis Hotz, auch bekannt unter den Pseudonymen geohot, million75 oder mil, ist ein US-amerikanischer Hacker. Er erreichte durch seine Exploits für das Apple iPhone, die Playstation 3 und das iPad einen hohen Bekanntheitsgrad in der Hackerszene und bei bestimmten Nutzergruppen der jeweiligen Geräte. Mit den von Hotz geschriebenen Programmen können herstellerseitige Einschränkungen der Geräte umgangen werden (Jailbreak), so etwa die Sperrung des iPhone für Software von anderen Anbietern als Apple. Im Januar 2011 veröffentlichte er auf seinem Blog den vollständigen Root Key der PlayStation 3. Deren Hersteller Sony reichte daraufhin eine Klage wegen diverser Vergehen gegen ihn ein, unter anderem wegen Verletzung des Urheberrechts an der für die PlayStation verwendeten Software.
thumbnail
Geboren: Tommy Sparks wird in Stockholm, eigentlich Daniel Lindegren geboren. Tommy Sparks ist ein schwedischer Pop/Alternative-Musiker und Songwriter. Er ist bekannt für seinen Song She's Got Me Dancing, der in verschiedenen Werbespots im Fernsehen, unter anderem für Apple, und im Soundtrack von FIFA 10 verwendet wurde.
thumbnail
Geboren: Sebastian Büttner wird in Mettmann geboren. Sebastian Büttner ist ein deutscher Drehbuchautor, Schriftsteller und Produzent. Er lebt und arbeitet in Köln. 2006 begleitete Sebastian Büttner die Fußballweltmeisterschaft unter dem Pseudonym „Craig Becker“ als Kolumnist für den Heise Verlag. Im Jahr 2008 entwickelte er – zusammen mit Oliver Hohengarten – die Geschichte für das Fantasy-Computerspiel Zaar. 2009 entwickelte er die Idee für die erste deutsche transmediale TV-Serie Alpha 0.7 – Der Feind in dir, die ab November 2010 im SWR Fernsehen ausgestrahlt wird. Im Rahmen der Serie entwarf Sebastian Büttner zudem die fiktive Band crash:conspiracy, die er gemeinsam mit dem Musiker Aydo Abay zum Leben erweckte. Im März 2012 erschien unter dem Titel Hidden Tracks – ein himmlisches Rock`n`Roll-Märchen Sebastian Büttners erster Roman, zusammen mit dem Mitautor Oliver Dreyer. Im Februar 2013 veröffentlichte Sebastian Büttner als Autor und Produzent mit The Day It Rained Forever einen interaktiven Motion Comic, der über den App Store der Firma Apple erhältlich ist. The Day It Rained Forever ist ein SciFi-Thriller im Look des Neo Noir und spielt im Ruhrgebiet des Jahres 2053.
thumbnail
Geboren: Michael Krimmer wird in München geboren. Michael Krimmer ist ein deutscher Journalist, Autor, Dozent und Verlagslektor. Er befasst sich vorwiegend mit Themen wie Apple, iPhone, iPad, Apps, Cloud Computing, OS X und PlayStation 4.

Historische Entwicklung

1976

thumbnail
Apple vermarktet den ersten persönlichen Computer. (Industrial Engineering)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1979

Preisträger:
thumbnail
Steve Wozniak – für seine zahlreichen Beiträge zum rapide wachsenden Gebiet des Personal Computing, insb. zur Hard- und Software der Apple-Computer (Grace Murray Hopper Award)

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Apple führt den Macintosh ein;

Produkt

thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Steve Jobs stellt das erste iBook von Apple während der Keynote Präsentation auf der Messe Macworld Conference & Expo vor. Es wird erst 2006 durch der Einführung des MacBooks abgelöst.

1984

thumbnail
1984 ist der Titel eines US-amerikanischen Werbespots des Computerherstellers Apple und der Werbeagentur TBWA. Er wurde 1984 während des Super Bowl XVIII aufgeführt und bewarb den zu dieser Zeit erstmals produzierten Macintosh. Der mehrfach ausgezeichnete Spot gilt als Meilenstein der Werbebranche. Regisseur des einminütigen Werbefilms war Ridley Scott.

Stab:
Regie: Ridley Scott
Drehbuch: Steve Hayden, Lee Clow, Brent Thomas
Produktion: Fairbanks Films, New York
Schnitt: Pamela Power

Besetzung: David Graham

1977

thumbnail
April -Apple bringt mit dem Apple II einen der ersten Mikrocomputer der Welt auf den Markt. Im gleichen Jahr stellt die Firma Commodore auf der Fachmesse Consumer Electronics Show in Las Vegas den PET 2001 als Konkurrenzprodukt vor.

Produkt > Mobile Geräte > iPod

2001

thumbnail
Der erste iPod

Wirtschaft

thumbnail
Apple steigt bei seinen Macintosh-Computern auf Prozessoren von Intel um.

Produkt > Computer > Notebooks

2006

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2009

thumbnail
Gründung: Die simfy AG betreibt ein deutsches Webportal, über das man Musik online anhören kann. Außerdem ist das Hören von Musik über eine Anwendung für AppleMac OS X und Microsoft Windows, den Simfy-Player, möglich. Für Linux gibt es derzeit keinen Player. Im kostenlosen Zugang wird die Nutzung ab dem dritten Monat der Mitgliedschaft von zwanzig auf fünf Stunden pro Kalendermonat beschränkt, zwischen den Liedern wird Werbung abgespielt und es gibt zusätzlich regelmäßig 30 Sekunden dauernde Zwangspausen. Simfy Free-Nutzer können ab dem zweiten Monat nur noch Liedausschnitte mit einer Dauer von 30 Sekunden hören. Des Weiteren sind einige Songs Premium-Nutzern vorbehalten, von diesen kann man ohne Premiumzugang nur die ersten 30 Sekunden hören. Mit einem Premium-Account kann man Musik ohne Einschränkungen und werbefrei hören. Zudem bietet Simfy für seine Premium-Nutzer eine App für Apple iOS, BlackBerry OS und Android an. Die Audio-Streams können mit 192 kbit/s abgerufen werden. Nach Angabe des Gründers Steffen Wicker ist Simfy Marktführer in Deutschland im Bereich Musikstreaming.

2005

thumbnail
Gründung: Laika ist ein US-amerikanisches Animationsstudio mit Sitz in Portland, Oregon. Das Unternehmen besteht aus zwei Abteilungen, wobei eine mit der Herstellung von Animationsfilmen und die andere mit der Produktion von Werbefilmen und Musikvideos beschäftigt ist. Laika Inc. ist aufgeteilt in die zwei Abteilungen LAIKA Entertainment und LAIKA/house. Während sich erstere der Produktion von Filmen widmet, stellt LAIKA/house computeranimierte und Stop-Motion-Werbefilme und -Musikvideos her. Sie produzierten Werbungen unter anderem für Coca Cola, Ben & Jerrys, Kelloggs, Apple, Starbucks und Honda.

1996

thumbnail
Auflösung: Das Unternehmen NeXT, Inc. wurde 1986 von Steve Jobs gegründet. Zuvor hatte er Apple nach einem verlorenen Machtkampf verlassen. Ende 1996 wurde NeXT von Apple übernommen.

1996

thumbnail
Gründung: MetroPCS ist ein US-amerikanischer Mobilfunkanbieter mit Sitz in Richardson, Texas. Das Unternehmen wurde 1996 als General Wireless gegründet und hat auf dem US-Mobilfunkmarkt rund 9 Millionen Kunden. Als fünftgrößter Mobilfunkanbieter in den USA machte MetroPCS im Jahr 2011 einen Umsatz von 4,8 Milliarden Dollar. In eigenen Geschäftsstellen und in großen Einzelhandelsketten wie Best Buy und Walmart werden die gängigen Smartphones von Apple, Samsung, HTC, LG und RIM vertrieben.

1993

thumbnail
Gründung: Die ACME-Gruppe ist ein litauisches Unternehmen der IT- und Elektronik-Branche mit Sitz in Kaunas. Das Unternehmen stellt unter der Marke ACME Baltija eigenes Computerzubehör und Unterhaltungselektronik sowie Haushaltskleingeräte und Glühlampen her. Zudem ist die ACME-Gruppe als Distributor für Produkte bekannter internationaler Firmen, wie etwa Apple oder Samsung, in großen Teilen Osteuropas aktiv.

Wissenschaft & Technik

2010

Ereignisse > Technik und Wissenschaft > Computer, Kommunikation und Neue Medien:
thumbnail
Der erste Tabletcomputer von Apple, das iPad, kommt auf den Markt. (2010er)

1977

thumbnail
Das US-amerikanische Unternehmen Apple bringt den Apple II auf den Markt, der als erster komplett mit Tastatur und Bildschirm ausgestattet ist.

Produkt > Mobile Geräte > iOS-Geräte

2012

2012

thumbnail
iPad Mini

Produkt > Computer > Desktops

2013

2005

2002

thumbnail
iMac G4

2002

thumbnail
Power Mac G4 Quicksilver

1998

thumbnail
iMac G3

Rundfunk, Film & Fernsehen

2012

thumbnail
Film: The Day It Rained Forever (Motion Comic, Apple) (Sebastian Büttner)
thumbnail
Rundfunk: Apple stellt der Öffentlichkeit den Prototyp seines neu entwickelten iPhones vor.

2007

thumbnail
Film: Alarm für Cobra 11, Folge „Totalverlust“, RTL (Annett Fleischer)
thumbnail
Rundfunk: Apple stellt die erste Generation des iPod vor.

1999

thumbnail
Film: Die Silicon Valley Story ist ein biografischer Fernsehfilm von Martyn Burke aus dem Jahr 1999, basierend auf dem Buch Fire in the Valley: Making of the Personal Computer von Paul Freiberger und Michael Swaine. Er beschreibt die Entwicklung der Heimcomputer und Personal Computer in Bezug auf die Rivalität zwischen Apple Inc. und Microsoft.

Stab:
Regie: Martyn Burke
Drehbuch: Paul Freiberger, Michael Swaine, Martyn Burke
Produktion: Leanne Moore
Musik: Frank Fitzpatrick
Kamera: Ousama Rawi
Schnitt: Richard Halsey

Besetzung: Anthony Michael Hall, Noah Wyle, Joey Slotnick, John Di Maggio, Josh Hopkins, Allan Royal

Tagesgeschehen

thumbnail
Washington D. C./Vereinigte Staaten: Das US-amerikanische Unternehmen Apple gewinnt in Milliardenhöhe einen gerichtlichen Patentrechtsstreit gegen das südkoreanische Unternehmen Samsung.
thumbnail
Cupertino/Vereinigte Staaten: Der Chef und Mitgründer des Computerkonzerns Apple, Steve Jobs, erklärt seinen Rücktritt. Neuer Firmenchef wird Tim Cook, der bisherige Vorstand für das operative Geschäft.
thumbnail
Apple startet den Verkauf von Mac OS X 10.5 Leopard
thumbnail
Silicon Valley/USA: Der Chef von Google, Eric Schmidt, wird in den Verwaltungsrat des Computerherstellers Apple gewählt. Damit entsteht eine enge Verflechtung zwischen denjenigen Konzernen, die Microsoft als gemeinsamen Hauptkonkurrenten ansehen.
thumbnail
Cupertino/USA: Die Computerfirma Apple ruft 1,8 Millionen Notebooks zurück, da sich ein Gerät durch fehlerhafte Akkus entzündete. Weil auch Dell vor drei Wochen 4,1 Millionen Akkus in Laptops austauschen ließ, wird das Problem für den ursprünglichen Hersteller Sony zur ernsthaften Belastung.

"Apple" in den Nachrichten